Vom Anstoß weg entwickelte sich ein kurzweiliges und von beiden Teams mit hohem Tempo geführtes Spiel. Bereits in der siebten Minute musste der Gästekeeper nach einem Flachschuss von Guido Lesche sein ganzes Können unter Beweis stellen, um einen frühen Rückstand zu verhindern. In der ersten Viertelstunde bestimmten die Gastgeber die Begegnung. Somit kam der Führungstreffer der Burger nach 16. Minuten doch überraschend.
Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten, aber Guido Lesche verpasste nach Maßflanke von Lars Kaubisch nur knapp den Ausgleich. Im Gegenzug verhinderte Uwe Schwabe reaktionsschnell das 0:2. Jetzt hatte die SG-Elf ihre beste Phase, und der KSV Keeper stand mehrmals im Mittelpunkt. Trotz der Feldvorteile der Gäste waren die Tettauer bei Kontern stets gefährlich. Erst traf Oliver Leßmann - der eine starke Partie ablieferte - den Ball nicht voll, dann bot sich Guido Lesche die nächste Chance. Auch Lars Kaubisch hatte nach Vorarbeit von Maik Böttger nicht das notwendige Glück, als der Gästekeeper seinen Schuss auf die Latte lenkte. Im Anschluss daran prüfte Marco Fiedler noch mal den Burger Schlussmann. Das Auslassen der Möglichkeiten hätte sich kurz vor der Pause fast gerächt, doch Uwe Schwabe rettete in höchster Not und lenkte den Ball zur Ecke.
Auch in den zweiten 45 Minuten spielten beide Mannschaften ein hohes Tempo. Doch die Abwehrreihen ließen nicht mehr so viele Chancen zu. Dabei versuchte Burg, das Ergebnis mehr und mehr zu sichern, blieb aber mit Kontern stets gefährlich. Der Gastgeber ließ nie nach und versuchte immer wieder, die Burger Abwehr auszuspielen.
In der 72. Minute wurde die KSV-Elf dafür mit dem Ausgleich belohnt. Nach einem Freistoß von Marco Fiedler aus 30 Metern täuschte Lars Kaubisch den Torwart der Gäste, indem er den Ball unterlief - 1:1. Nun versuchten beide Teams, nochmals den Siegtreffer zu erzwingen. Es gab noch Chancen für Tettau und Burg. Die letzte Aktion des Spieles hätte fast in der Schlusssekunde den Siegtreffer für die Gastgeber gebracht. Aber Guido Lesche konnte den Ball unter Bedrängnis nicht mehr richtig platzieren. (lw)