| 02:46 Uhr

Für Stadtrecht-Finale aufgewärmt

Im Hans-Fischer-Stadion wird dieses bronzene Pauschenpferd – übrigens in Originalgröße in der Kunstgießerei Lauchhammer gegossen - in Erinnerung an den unvergessenen Namensgeber einen würdigen Platz finden. Landesvater, Bürgermeister und BASF-Chef haben das Kunstwerk enthüllt.
Im Hans-Fischer-Stadion wird dieses bronzene Pauschenpferd – übrigens in Originalgröße in der Kunstgießerei Lauchhammer gegossen - in Erinnerung an den unvergessenen Namensgeber einen würdigen Platz finden. Landesvater, Bürgermeister und BASF-Chef haben das Kunstwerk enthüllt. FOTO: Steffen Rasche/str1
Schwarzheide. Für das finale Fest zum 50. Stadtgeburtstag haben sich die Schwarzheider jetzt aufgewärmt. Das Große Stadtfest steigt am nächsten Wochenende auf dem Wasserturmplatz. Doch die Leute sind hier offensichtlich schon mächtig in Feierlaune. Steffen Rasche / str1

Denn das kleine Kinderfest am Sonnabend auf dem Gelände der wunderschön sanierten Villa am Wald in der Wohnsiedlung Viktoria und das Sportfest mit der Inbetriebnahme des neuen Hans-Fischer-Stadions hatten regen Zulauf.

Um die Mittagszeit sind die Familien mit Kind und Kegel im Grünen zum liebevoll gestalteten Kinderfest angerückt. Vor allem die Feuerwehr-Rundfahrten haben die Kleinen begeistert. Die ausgelassene gute Stimmung gefällt ebenso den sichtlich entspannten Eltern. Locker tauschen sie sich auch in nicht erzieherische Fragen aus.

Der Einmarsch der Schwarzheider Sportvereine in das Hans-Fischer-Stadion, in dem bis zur letzten Minute noch die Bauleute geschwitzt haben, ist ein bewegender Auftakt für das große Sporfest am Sonntag gewesen. Das olympische Feuer, das Landesvater Dietmar Woidke (SPD) gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Schmidt (parteilos) und BASF-Geschäftsführer Jürgen Fuchs entzündet hat, ist angesichts der präsentierten Breite des Freizeitsportes in der Stadt alles andere als übertrieben. Freude an der körperlichen Fitness in der Gemeinschaft ist vom Fußball über den Budosport, bei den Wanderern und Läufern, vom Bauchtanz bis zum Denksport Schach und bei den Leichtathleten bis zu den Seesportlern zu spüren. Und mit dem Blick auf die neuen alten Seen der Tagebaue bei Zschornegosda, die noch saniert und damit erst nutzbar werden, winken weitere Perspektiven.

Ein Pauschenpferd, eine Referenz an den hoch verehrten Sportlehrer Hans Fischer und Namensgeber des Stadions, ist die Überraschung des Sportfestes - das bis in den Abend weiter gefeiert wird.

Zum Thema:
Großes Stadtfestin SchwarzheideSchwarzheide hat am 11. Januar 1967 das Stadtrecht verliehen bekommen. Das Jubiläum wird hier gebührend gefeiert. Höhepunkt wird das Große Stadtfest auf dem Wasserturmplatz vom Freitag, dem 8., bis Sonntag, dem 10. September, sein. Die RUNDSCHAU informiert in einer Sonderbeilage, die am Mittwoch dieser Woche erscheint, ausführlich über das Festprogramm und erzählt Stadtgeschichte(n) von Schwarzheidern für Schwarzheider. Der Heimatverein hat die Historie aufgearbeitet: in einer Chronik und auf zehn Schautafeln, die am 6. September an der Friedhofsmauer enthüllt werden.