ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:04 Uhr

Pfingsten im Theater
Freundschaftsoptimierung auf der Theaterbühne

Szene aus ,,Das Abschiedsdinner".
Szene aus ,,Das Abschiedsdinner". FOTO: Steffen Rasche
Senftenberg. „Das Abschiedsdinner“ wird am Sonnabend gezeigt.

Die Neue Bühne bringt am Sonnabend die französische Komödie „Das Abschiedsdinner“ auf die Bühne. Das Stück zeigt auf unterhaltsame Weise, wie sich ein Pärchen am neuen Trend „Freundschaftsoptimierung“ versucht, informiert Theatersprecherin Christiane Freitag-Pittasch.

Es ist ein modernes junges Ehepaar. Aber wie so viele hat es zu wenig Zeit für Arbeit, Familie, für sich, für Freunde. Da heißt es: optimieren und keine Zeit verschwenden!

Als Pierre seiner Frau Clotilde von der Methode eines Bekannten berichtet, sich mit einem letzten, perfekten Abschiedsdinner von alten Freunden zu trennen, die nicht mehr wichtig im Leben zu sein scheinen, beschließen beide, dieses Konzept zu übernehmen. Das erste Paar sollen Béa und Antoine sein, deren exzentrischer Lebensentwurf ohnehin nicht mehr in ihre Welt passt.

Doch Antoine kommt an diesem Abend nicht nur ohne Béa, er kennt auch bereits die Idee des Abschiedsdinners und bemerkt schnell, dass er selbst für immer verabschiedet werden soll. Gekränkt versucht er, seine jahrzehntelange Freundschaft mit Pierre zu retten und greift zu ungewöhnlichen Methoden.

Komödie „Das Abschiedsdinner“
Sonnabend, 19. Mai, 19.30 Uhr in der Studiobühne der Neuen Bühne Senftenberg

Die für Pfingstsonntag, 16 Uhr, geplante Vorstellung von „Das  Mädchen von weither“ entfällt.