(sam) Es ist schon paradox: Zunächst die Mühe beim Sammeln von Eicheln und Kastanien, dann das Warten. Denn jetzt sind die Früchte am Tiergehege in Lauchhammer-West in Empfang genommen worden. Da sich zahlreiche Leute an der Aktion beteiligen, bilden sich längere Schlangen.

„Ich bin sehr zufrieden. Es zeigt mir, dass sich die Bürger für unser Tiergehege interessieren“, resümiert Anlagenbetreiber Kevin Thaler. „Für ein Kilogramm Kastanien gibt es 10 Cent und für ein Kilo Eicheln 20 Cent. Vor allem Kinder können sich so ihr Taschengeld aufbessern. Im Durchschnitt bringt jeder 50 Kilogramm Kastanien und 30 Kilo Eicheln“, rechnet Kevin Theiler vor.

Im Jahr 2018 wurde das Sparschwein von Sammler Conner Quack um immerhin 2,50 Euro dicker. „Ich habe mit meiner Mutter immer nach der Schule für rund eine Stunde gesammelt. Mal schauen, ob wir das Ergebnis vom letzten Jahr toppen“, sagt der achtjährige Lauchhammeraner. Am Ende verdoppelte er seinen Gewinn sogar.
Aus Brieske angereist ist Kirsten Kupz mit ihrer Tochter. „Wir haben fünf Tage gesammelt. Beteiligt waren drei von vier Kindern. Sie können sich das Geld aufteilen“, fasst die 44-Jährige zusammen, die ihre 75 Kilogramm Kastanien und ebenso viele Eicheln mitbringt.
Am Ende kommen von 52 Sammlern 1239,5 Kilogramm Eicheln (2018: 549) und  2471,5 Kg Kastanien (2018: 670) zusammen. Damit überstehen die Tiere in Lauchhammer-West locker den Winter.