ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Freiwillige Feuerwehr Freienhufen

Gegründet: Die Freiwillige Feuerwehr Freienhufen wurde 1921 gegründet und feiert somit im nächsten Jahr ihr 85. Gründungsjubiläum. Mitglieder: Zum aktiven Kern gehören in Freienhufen 22 Kameraden. In der Altersabteilung arbeiten zwei. privat

In der Jugendfeuerwehr sind sieben junge Leute aktiv.

Wehrführer: Seit 2003 ist Dieter Noatnick Ortswehrführer. Stellvertreter ist Gisbert Leh mann.

Technik: Ein Tanklöschfahrzeug TLF 16-W50 mit 2000 Litern Löschwasser und 500 Liter Schaumbildner in einem gesonderten Tank bilden die Grundausstattung. Dazu kommt ein Spezialanhänger für technische Hilfeleistungen mit hydraulischen Spreiz- und Schneidgeräten, Lufthebekissen, Stromaggregat und Beleuchtungsmast. Ein Schlauchhänger gehört weiter zum Bestand. Bei den Traditionsfahrzeugen ist eine Koebe-Motorspritze auf Zweiradlafette aus dem Jahr 1931 der Stolz der Wehr.

Jugendarbeit: Die Jugendfeuerwehr wurde 2000 unter Jugendfeuerwehrwart Steffen Meyer gegründet. 2003 konnten zwei und 2005 ebenfalls zwei Nachwuchs-Floriansjünger aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen werden. Die sieben Mitglieder nehmen neben den Aktivitäten innerhalb der Ortswehr aktiv an ausgeschriebenen Wettkämpfen im Stadtbereich teil. Die Jugendfeuerwehr verfügt zur Ausbildung über einen eigenen komplett ausgestatteten TSA.

Außer Löschen: Die Wehr Freienhufen richtet jährlich das Osterfeuer auf dem Gelände des Sportplatzes Freienhufen aus. Ein weiterer Höhepunkt ist der Tag der offenen Tür auf dem Gelände der Feuerwehr in der Senftenberger Straße. Darüber hinaus gibt es vielfältige kameradschaftliche Aktivitäten, so den gemeinsamen Kegelabend, das Grillfest im Sommer und die gemeinsame Weihnachtsfeier zum Jahres-Abschluss. Die Teilnahme am Stadtausscheid und am Pokallauf im Feuerwehrkampfsport ist seit vielen Jahren Tradition. Die Geschichte der Feuerwehr Freienhufen ist in einer Chronik festgehalten. Diese wurde 1996 der Feuerwehr anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens von Pfarrer Hans-Udo Vogler übergeben. Weitergeführt wird sie jährlich von Wolfgang Jeroch.

Wer kann mitmachen? Die Feuerwehr sucht immer junge, aktive Leute, die über die entsprechende gesundheitliche Eignung verfügen.
Die Ausbildung erfolgt dann in der Wehr und im Feuerwehr-technischen Zentrum Großräschen. Auch die Jugendfeuerwehr benötigt weiter Nachwuchs, hier sind auch Mädchen willkommen.

Kontakt: Über Ortswehrführer Dieter Noatnick oder Stellvertreter Gisbert Lehmann. Ansprechpartner für die Jugendfeuerwehr sind Steffen Meyer und Uwe Richter. Die Ausbildung der Jugendfeuerwehr findet 14-tägig immer freitags um 17 Uhr statt. Die Männer treffen sich ebenfalls im 2-Wochen-Rhythmus freitags um 19 Uhr im Feuerwehrdepot in Freienhufen. (red)