ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:38 Uhr

Verkehr
Freie Fahrt ab September

Noch bis in den Spätsommer wird auf der Autobahn 13 nach Dresden gebaut.

(trt) Pendler aus der Lausitz nach Dresden brauchen noch bis Ende August viel Geduld. Bis dahin wird zwischen den Abfahrten Thiendorf und Radeburg auf rund zwölf Kilometern die Fahrbahn saniert, teilt Isabel Siebert vom sächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Es handelte sich, so Siebert, um den noch nicht in Ordnung gebrachten Abschnitt des sächsischen Teils der A 13.

Die Länge des eigentlichen Baufeldes belaufe sich auf 10,3 Kilometer. „Diese ist dem Abschnitt zwischen den bereits sanierten Betonabschnitten geschuldet“, erklärt Siebert. Die zusätzlichen Längen ergeben sich aus den vorhandenen Überfahrten über den Mittelstreifen am Anfang und am Ende der Baustelle. Aktuell werden mehrere Fahrbahnschichten inklusive der Asphaltdecken neu hergestellt. Darüber hinaus werde es auch neue Bankette geben.

„Nach derzeitigem Stand werden die Arbeiten bis Ende August abgeschlossen“, kündigt Isabel Siebert an. Die Fahrbahnmarkierung solle bis Ende September mittels Tagesbaustellen erfolgen.

Indes wirft bereits die nächste Großbaustelle auf der A 13 ihre Schatten voraus. Denn die Fahrbahnerneuerung im gleichen Abschnitt in Fahrtrichtung Berlin stehe noch aus. „Dafür haben wir aktuell das Jahr 2020 in Planung“, sagt Siebert.