| 02:47 Uhr

Frauendorfer investieren in sicheren Schulweg

Frauendorf. Die Gemeinde Frauendorf macht den Schulweg für die Kinder im Dorf sicherer. Das erklärt Bürgermeister Mirko Friedrich. Kathleen Weser

Die Sorge um die Mädchen und Jungen, die zum Schulbus laufen und auch auf dem Fahrrad unterwegs sind, hat die Gemeindevertreter im vergangenen Jahr stark beschäftigt - und handeln lassen. Die Gehwege an der viel und oft auch zu schnell befahrenen Kreisstraße, die durch den Ort führt, stehen im Fokus. "Die Fußwege werden erst mit dem Neubau der Hauptverkehrsader durch Frauendorf grundhaft angefasst", erklärt Mirko Friedrich. Im Kreishaushalt seien für die Verkehrsader ab nächstem Jahr zwar finanzielle Mittel eingestellt. Der Straßenausbau aber werde erst im Jahr 2020 erfolgen.

"An den schlecht ausgeleuchteten Bushaltestellen, am Fahrradabstellplatz und am Ortseingang an der Tettauer Straße müssen wir schneller handeln", so das Gemeindeoberhaupt. Und das geschehe jetzt.

"Der lang erwartete Fördermittelbescheid für die Sicherung der Schulwege in unserer Gemeinde ist eingetroffen", stellt Mirko Friedrich sichtlich froh fest. Nach dem Winter werde das Vorhaben umgesetzt. Mehr als 7000 Euro werden investiert. 5200 Euro davon fließen als Zuschuss vom Land Brandenburg.