| 13:51 Uhr

Investitionen
Frauendorf will viel anschieben im neuen Jahr

Frauendorf. In ihrer letzten Sitzung vor Weihnachten hat die Gemeinde Frauendorf noch den Doppelhaushalt für 2018/2019 verabschiedet.

Darüber informiert Bürgermeister Mirko Friedrich. Für Investitionen seien im kommenden Jahr Auszahlungen in Höhe von 937 400 Euro geplant. „Frauendorf wird im neuen Jahr vieles anschieben“, stellt das Gemeindeoberhaupt in Aussicht. Der Einbau der Schallschutzdecke im Schulungsraum der Feuerwehr und die Erneuerung des Bühnenbelages mit Rampe für Behinderte soll Anfang des Jahres begonnen werden. „Wichtige Angelegenheit der Gemeindevertreter war auch die Erneuerung der Lindenauer Straße und der Bau der Gehwege entlang der viel befahrenen Hauptstraße“, so Friedrich. Gleichzeitig soll Frauendorf Schritt für Schritt Glasfaser bis in jedes Haus bekommen. Aber auch der Umbau des Gemeindeamtes werde in Angriff genommen. Neben behindertengerechtem Zugang und Behindertentoilette wird im Kulturraum der Schallschutz verbessert, Parkplätze geschaffen und insgesamt die Dämmung und Beleuchtung verbessert. Daneben werden in vielen Objekten kleinere Beträge investiert. „Eine Herausforderung, welche wir gerne annehmen“, sagt Mirko Friedrich.

(jag)