Als erster Vorsitzender des neuen Fußballvereins wurde der bisherige Fortuna-Chef und Unternehmer Sven Schaale gewählt. Als Stellvertreter fungiert Markus Melzer (selbstständig). Michael Radke wurde zum Schatzmeister gewählt. Radke beendete extra für diese Gründungsversammlung einen Australienaufenthalt vorzeitig.
Weitere Vorstandsmitglieder sind Ernst Mittermaier (Beamter), Jens Schubert (Angestellter), Stefan Randhahn (Angestellter) und Marco Kloss (Auszubildender). Nach der Wahl wünschte der Senftenberger Bürgermeister Andreas Fredrich, selbst einer der 47 Mitbegründer, dem Verein viel Erfolg. Zuvor hatte schon Heinz Maintok, Mitglied des Sozialausschusses der Stadt Senftenberg, das Wohlwollen der Kommune bekräftigt.

In allen Ligen behaupten
Sitz des neuen Senftenberger Fußballclubs sind ab 1. Juli die jetzigen Räumlichkeiten des VfB Senftenberg. Kurzfristiges Ziel des Vereins ist es, sich sportlich in den bisherigen Ligen und mit den erzielten Leistungen zu behaupten. Durch den Zusammenschluss von Fortuna und VfB muss einer der beiden bisherigen Kreisligisten in die 1. Kreisklasse absteigen und als Senftenberger FC 08 II starten. Die 3. Mannschaft nimmt dann den jetzigen Platz von Fortuna Senftenberg II ein. Sie wird in der 2. Kreisklasse auf Torejagd gehen.

Andere Sportarten erwünscht
Auch wenn der Name „FC“ den Fußball in den Vordergrund rückt, ist der neue Verein auch für andere Sportarten offen. Über das Nachwuchskonzept will der FC 08 die Eltern der bisherigen VfB-Nachwuchsspieler am 14. Mai, um 19 Uhr, auf dem Sportplatz an der Briesker Straße informieren. Dazu sind natürlich auch neugierige Jugendliche und ihre Eltern eingeladen.