ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Formelles Aus für „Wüste Oase“

Drebkau / Welzow.. Die Stadtverordneten von Drebkau und Welzow (Spree-Neiße) wollen nach heftigen Debatten und Kritik nun auch ganz formell einen Schlussstrich unter das IBA-Projekt „Wüste Oase“ ziehen. Dazu haben sie in dieser Woche ein gemeinsames Positionspapier verabschiedet.

Darin lehnen sie die ursprünglich von der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land angedachte Verwandlung einer Bergbaufolgelandschaft des Tagebaus Welzow-Süd in eine künstliche Sandwüste ausdrücklich ab.
Die Stadtverordneten erneuern ihre Sorge, dass die Anrainergemeinden unter den Sandstürmen von der „Wüste“ leiden könnten. (ts)