ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:48 Uhr

Kostenexplosion
Feuerwehrhaus in Hosena teurer als geplant

Blick auf das Hosenaer Feuerwehrgerätehaus. Dieses soll abgerissen und anschließend neu aufgebaut werden.
Blick auf das Hosenaer Feuerwehrgerätehaus. Dieses soll abgerissen und anschließend neu aufgebaut werden. FOTO: Richter-Zippack
Hosena. Der für nächstes Jahr geplante Neubau des Feuerwehrgerätehauses wird teurer als geplant.

„Das ist das Ergebnis der aktuellen Kostenberechnung“, teilt Grit Wenzel, Leiterin des Senftenberger Finanzmanagements mit. Statt 900 000 Euro verschlingt das Projekt wohl 1,1 Million Euro. Fördermittel sind bisher nicht in Sicht. Die Stadt müsse den Bau dann mit Eigenmitteln bezahlen. Kritik an der neuen Kostenkalkulation hat Ratsrunden-Chef Reiner Rademann (SPD) im jüngsten Finanzausschuss geäußert. Als Grundlage hätte auch die Planung für das frisch gebaute Sedlitzer Haus genutzt werden können. Grit Wenzel macht die „enorme Preisentwicklung“ für den Anstieg verantwortlich. „Die Baukosten explodieren“, sagt sie. In Hosena steht das letzte noch unsanierte Feuerwehrgerätehaus der Stadt.

(jag)