| 11:46 Uhr

Feuerwehr Sedlitz
Feuerwehr Sedlitz öffnet die Tore

Am 5. Mai soll das neue Feuerwehrgerätehaus in Sedlitz mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht werden.
Am 5. Mai soll das neue Feuerwehrgerätehaus in Sedlitz mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht werden. FOTO: Stadt Senftenberg
Sedlitz. Für das alte Gerätehaus hat der Förderverein bereits Interesse angemeldet. Von Josephine Japke

Ein paar Monate ist das neue Feuerwehrgebäude in Sedlitz zwar schon alt, jetzt soll es endlich eingeweiht werden: Am 5. Mai steigt die Party, wie Ortswehrführer Michael Paulisch mitteilt. Auch für das alte Gerätehaus gibt es Zukunftspläne.

„Am 5. Mai wird es einen symbolischen Umzug vom alten in das neue Gerätehaus geben“, sagt er. Begleitet werden die insgesamt 44 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Sedlitz von den Kameraden der anderen Ortsteile und dem Fanfarenzug „Margafanfaren Brieske“. Geplant ist es als Tag der offenen Tür für Einwohner und geladene Gäste. „Auch für unsere kleinen Feuerwehrleute haben wir einiges geplant: eine XXL-Feuerwehrauto-Hüpfburg, ein Tretauto-Parcours und eine Bastelstraße sowie eine Rundfahrt mit einem Feuerwehrfahrzeug“, zählt Michael Paulisch einige der Dinge auf.

Insgesamt sei das der richtige Rahmen um das neue Schmuckstück der Feuerwehr Sedlitz einzuweihen. Neben einer größeren Garage für mehr Fahrzeuge sind auch Umkleideräume, Duschen, eine Küche, ein Schulungsraum und elektrische Tore sowie eine Absauganlage für Abgase installiert worden. „Das sind wesentliche Verbesserungen zum alten Gerätehaus“, sagt der Ortswehrführer. Kein Wunder, immerhin hat die Stadt Senftenberg 745 000 Euro in das neue Domizil der Sedlitzer Feuerwehrmänner gesteckt.

Ganz verabschieden können und müssen sich die Kameraden vom alten Gerätehaus aber nicht. „Der Förderverein der Feuerwehr Sedlitz hat Interesse dafür angemeldet. Immerhin wurde das Gebäude von den Kameraden eigenhändig gebaut“, erklärt Michael Paulisch. Möglich sei eine Nutzung des Gebäudes für eine Ausstellung über die Tradition der Sedlitzer Feuerwehr, Mitgliederversammlungen und als touristische Anlaufstelle. Das Nutzungskonzept wurde vom Förderverein bereits erarbeitet und der Stadt Senftenberg dann vorgelegt. „Es gibt bereits positive Signale des Bürgermeisters dazu. Wenn alle Einzelheiten geklärt sind, wird es eine Mitgliederabstimmung dazu geben“, sagt Ortswehrführer Michael Paulisch zur Zukunft des ausgedienten Depots.