ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:15 Uhr

Ferien im Chemielabor
Wasser und Energie im Fokus der Summer-School

Schwarzheide. 12 Schüler erleben spannende Experimente und besichtigen Produktionsanlagen

Ein Dutzend Lausitzer Schüler hat an der fünften Summer-School der BASF in Schwarzheide teilgenommen. Während der fünf Tage erhielten sie exklusive Einblicke in die Welt der Chemie und die Produktionsbetriebe am Standort, informiert Pressesprecher Arne Petersen.

Im Fokus stand das Thema „Wasser und Energie“, da es elementare Bestandteile eines Chemieunternehmens sind. Die Schüler konnten eigens gesammelte Proben im Labor analysieren, sich bei Geschicklichkeitsübungen beweisen oder selbst Experimente durchführen. Sie bauten beispielweise eine Anlage für die Wasserreinigung. Ein Höhepunkt war der Bau einer Batterie.

Wie vielseitig die Arbeit in einem Chemieunternehmen ist, erfuhren die Jugendlichen bei Besuchen in zwei Anlagen sowie in der Hauptwerkstatt und in der Werkstatt der Prozessleittechnik, so der Pressesprecher.

Das Ferienprogramm bot zusätzlich Gelegenheit, sich über Berufe und Ausbildung im Unternehmen zu informieren, die Berufsbilder vor Ort kennenzulernen und sich selbst auszuprobieren.

„Es macht immer wieder Spaß zu sehen, dass wir Schüler für naturwissenschaftliche Themen begeistern können. Wenn es uns gelingt, den einen oder anderen für das Unternehmen und eine Zukunft bei uns zu interessieren, freut uns das natürlich umso mehr“, sagt Torsten Wagner, Referent zur Fachkräftesicherung von Facharbeitern und Mitorganisator der Summer-School.

(red/br)