ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:27 Uhr

Senftenberg
Ungleicher Wettlauf im Museum

„Hase und Igel“ kommen zum Familiennachmittag ins Museum.
„Hase und Igel“ kommen zum Familiennachmittag ins Museum. FOTO: Puppentheater Rudolf un dvoland / Puppentheater Rudolf und Voland
Senftenberg. Ein Familiennachmittag lockt mit Puppentheater, Zinnfiguren-Gießen und Modellautoflitzern am Sonntag in Schloss und Festung.

Eine Fürstin spielt mit Puppen, ganze Dörfer passen in die Hosentasche und ein kleiner Igel fordert den schnellsten Läufer der Umgebung zum Wettkampf heraus: Beim Familiennachmittag am Sonntag, 18. Februar, im Museum Schloss und Festung Senftenberg zeigt sich, wie die große Welt ganz klein wird und wie auch die Kleinsten Großes vollbringen können. Um 15 Uhr betreten Hase und Igel die Bühne. Das Puppentheater Rudolf und Voland aus Sonnewalde erzählt mit viel Humor die berühmte Geschichte vom Igel, der mit dem Hasen um die Wette gelaufen ist.

Wie entsteht eine ganze Welt im Miniaturformat? Von 14 bis 17 Uhr erwarten die Gäste Familienführungen, Vorführungen und Mitmachangebote in der Sonderausstellung „Die große Welt in XXS“.

Das Zinnstübchen Donner aus Lebusa nimmt große und kleine Modellfans mit in die Welt des Zinngießens. Kleine Flitzer stehen im Mittelpunkt der Modellautokollektion eines Senftenberger Sammlers, der seine Schmuckstücke auf einem Parcours im Schloss fahren lässt. Extra zum Familiennachmittag führen die Freunde der Spreewaldbahn Dresden und der Modellbahnclub MEC Hoyerswerda die beiden großen Bahnanlagen in der Ausstellung vor.

(cw)