| 21:33 Uhr

Nutrias in Senftenberg
Falsche Tierliebe in Senftenberg

FOTO: Steffen Rasche
Senftenberg. Die Nutria-Familie an der Elsterbrücke in Stadthafen-Nähe wird immer größer. Von Senftenbergern regelmäßig mit Futter versorgt, vermehren sich die Biberraten nahezu ungebremst.

„Die Nutria können zu einer Plage werden, indem sie den Untergrund durchwühlen und Uferböschungen zerstören“, warnt indes Verbandstechniker Volker Lehmann von der Gewässermeisterei Senftenberg des Gewässerunterhaltungsverbandes „Kleine Elster – Pulsnitz“. Vor diesem Hintergrund sei das Füttern der Biberratten als falsch verstandene Tierliebe zu bewerten. Rathaussprecher Andreas Gröbe appelliert gleichfalls, die Nutrias nicht zu füttern. Laut Sadtrecht könne dies mit einem Verwarngeld geahndet werden. Der Kontakt zu einem Nutria-Jäger wurde bereits hergestellt. ⇥Foto: Steffen Rasche

(ab)