Eine traurige Nachricht hat die Polizei am Freitag zu verkünden. Ein am 10. März in der Güterbahnhofstraße von Senftenberg bei einem Unfall gestürzter 87-jährige Rentner ist im Senftenberger Krankenhaus seinen erheblichen Verletzungen erlegen.

Unklar ist weiterhin, wie es zu dem Sturz kommen konnte. „Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache“ heißt es bei der Polizei, sei der Mann in der Vorwoche gegen 14 Uhr gestürzt und dabei schwer verletzt. Das Fahrrad sei im Anschluss nicht mehr fahrbereit gewesen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Immer wieder schwere Fahrradunfälle in der Lausitz

Fahrradunfälle häufen sich seit beginn dieses Jahres leider in der Lausitz. Am Donnerstag erst erwischte es einen Radler in Forst. Im Bereich der Frankfurter Straße kam gegen 17 Uhr ein 80-Jähriger mit dem Rad zu Fall und verletzte sich am Kopf. Rettungskräfte brachten den Rentner in ein Krankenhaus.

Ein Radfahrer ist in diesem Jahr in Cottbus bereits ums Leben gekommen. Ein weiterer starb nach einem Unfall auf der Landstraße bei Bronkow. Damit setzt sich ein Trend des Vorjahres fort. Die Zahl der Unfälle, bei denen Fahrradfahrer beteiligt waren, stieg 2019 in Brandenburg auf insgesamt 3886. Auch die Zahl der getöteten Fahrradfahrer wuchs auf 22.