ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:11 Uhr

Polizeibericht
Fahrer des umgekippten Lkw war betrunken

FOTO: Rasche FOTOGRAFIE / Steffen Rasche
Senftenberg/Kleinkoschen. Vier Stunden lang ist am Dienstagnachmittag bis Abend die Bundesstraße 96 zwischen Senftenberg und Kleinkoschen voll gesperrt gewesen, nachdem auf dieser Strecke ein mit Schotter beladener Sattelzug in den Straßengraben gefahren und umgekippt war (LR berichtete).

Die Ladung entleerte sich auf die Fahrbahn, sowohl die Zugmaschine als auch der Anhänger waren nicht mehr fahrbereit.

Nun informierte die Polizei am Mittwoch auch über die mutmaßliche Unfallursache. Bei dem 46-jährigen Lkw-Fahrer, der bei dem Unfall leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde, sind 1,88 Promille Alkohol in der Atemluft gemessen worden. Deshalb ordneten die Beamten die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe an.

Aufgrund der erforderlichen Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Bundesstraße bis etwa 20.30 Uhr voll gesperrt werden.

(cw)