ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Ex-Bundesligaprofis kommen nach Brieske

Fussball.. Wenn am 16. August der Saisonauftakt der Fußballer des FSV Glückauf Brieske/Senftenberg in der Landesliga Süd gegen den FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen erfolgt, dann wird bereits ab Vormittag in der Elsterkampfbahn etwas los sein. Von Michael Hillmann

Denn der Verein lädt gemeinsam mit dem Teamsportpartner „sportspoint“ ab 9.30 Uhr im Rahmen eines Vereinsfestes zum „Puma Shudoh Soccer Camp“ ein. 240 junge Fußballer werden dabei in einen besonderen Genuss kommen. Sie dürfen eine Trainingseinheit mit den ehemaligen Bundesligaprofis und heutigen Trainern Bernd Krauss und Hans-Georg „Schorsch“ Dreßen absolvieren, die im Rhythmus von 15 Minuten für jeweils 20 Sportler beginnen und noch einige Überraschungen enthalten werden. Schriftliche Anmeldungen nimmt die FSV-Geschäftsstelle in der Niederlausitzhalle, Rudolf-Harbig-Straße 19, Senftenberg, Fax 0 35 73/79 01 58, entgegen.
Darüber hinaus werden die Organisatoren ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit einem Gewinnspiel, einer Speed- und Torwand, einem Hindernis-Parcours, einer Hüpfburg und Einlagenspielen vorbereiten. Über die neuesten Angebote an Sportbekleidung wird man sich im Puma-Truck informieren können, und natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein.
Mit dem Fest will der FSV Glückauf einen Beitrag zur Förderung der Nachwuchsmannschaften leisten, die aus diesem Anlass der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Daher ist der Verein den Sponsoren dankbar, dass es ihnen gelungen ist, die Firma Puma für dieses eine von nur zwei Camps in Brandenburg zu gewinnen. Der Eintritt ist einschließlich des um 15 Uhr beginnen Hauptspiels der ersten Mannschaft den ganzen Tag über frei.

Hintergrund Nachwuchs-Training
Bernd Krauss spielte in der Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund sowie beim österreichischen Erstligisten Rapid Wien. Für Österreich bestritt der Abwehrspieler 22 Länderspiele. Sein Debüt feierte er 1981 ausgerechnet in Hamburg gegen die deutsche Nationalelf. 1982 nahm er auch an der WM-Endrunde in Spanien teil. Nach Beendigung seiner aktiven Karriere schlug er die Trainerlaufbahn ein. So arbeitete Bernd Krauss als Coach unter anderem bei seinen früheren Spielerstationen in Mönchengladbach und Dortmund sowie beim spanischen Club Real Sociedad San Sebastian. Bis vor kurzem war der 46-jährige in Sarajevo tätig.
Hans-Georg Dreßen spielte ebenfalls in der Bundesliga in Mönchengladbach sowie beim 1. FC Köln. Eine Sportverletzung zwang den heute 38-jährigen relativ frühzeitig, seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Bei Bernd Krauss, mit dem er jahrelang zusammengespielt hatte, stieg der einstige Mittelfeldspieler als Co-Trainer ein, bis er später auch in Köln als Assistent amtierte.