ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:12 Uhr

Senftenberg
Erster Badeunfallder Saison am See

Senftenberg. An einer Schiffsanlegestelle ins Wasser zu springen, hatte für einen 13-Jährigen schlimme Folgen.

Ein folgenschwerer Badeunfall hat sich am Mittwochnachmittag im Stadthafen Senftenberg ereignet. Ein 13-jähriger Junge ist vom Anleger der Fahrgastschifffahrt in das Wasser des Senftenberger Sees gesprungen. Dabei blieb der Junge mit einem Fuß an einer gespannten Kette hängen und zog sich gefährliche Schnittverletzungen zu. Er musste  im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass an Anlegestellen für Fahrgastschiffe  ein generelles Badeverbot besteht.