| 15:08 Uhr

Erste Wertungsfahrt beim Eco Marathon erfolgreich

Die Bat-LaDy 2.0 des Studententeams Lausitz Dynamics
Die Bat-LaDy 2.0 des Studententeams Lausitz Dynamics FOTO: Christin Faulstich
London. Die Lausitzer Studenten von der BTU Cottbus-Senftenberg, die an diesem Wochenende beim Shell Eco-Marathon in London antreten, haben ihre erste Fahrt erfolgreich beendet. Es gebt aber noch besser. bob

Mit Fahrerin Anastasia im Cockpit haben die Lausitz Dynamics bei dem internationalen Energie-Effizienz-Rennen die erste Wertungsfahrt erfolgreich abgelegt. Dabei erreichte das Team nach Auskunft von Sprecherin Christin Faulstich einen Wert von 205,2 km/kWh - das ist ein umgerechneter Verbrauch von 0,05 Litern auf 100 Kilometer. "Damit ist das studentische Team vorerst bestes deutsches Team in der Kategorie Prototype - Batterieantrieb", so Christin Faulstich.

"Generell bin ich zufrieden. Jedoch bin ich enttäuscht, denn ich weiß, dass wir es besser können", sagt Fahrerin Anastasia. Die Techniker versuchen nun das Auto zu verbessern, um das Fahrzeug effizienter zu bekommen. "Nach dem obligatorischen Bremstest vor dem Rennen, hat eine der Bremsen geschliffen. Damit haben wir wertvolle Entfernungskilometer verloren", beklagt Anastasia. Das soll nun verbessert werden.

Bei dem Wettbewerb geht es darum, mit einem selbst gebauten Fahrzeug in einer bestimmten Zeit und auf einem abgesteckten Kurs so wenig wie möglich Energie zu verbrauchen. Seit 2008 stellt sich das Team Lausitz Dynamics diesem internationalen Vergleich mit Mannschaften aus der ganzen Welt. Im vergangenen Jahr verpasste es den Podestplatz nur knapp und wurde Vierter - allerdings mit der wasserstoffbetriebenen Lady. In diesem Jahr greifen die Lausitzer wieder mit einem Batteriegefährt an. Vor fünf Jahren holten sie in dieser Wertung Gold.