| 21:05 Uhr

Saisonstart am Senftenberger See
See startklar für erste Anreisewelle

Ron Barthel und Dirk Hartmann (l.) vom Seenland-Verband montieren nach der Winterpause die Fingerstege im Senftenberger Stadthafen. Mit April-Start ist der See wieder für die Schifffahrt freigegeben.
Ron Barthel und Dirk Hartmann (l.) vom Seenland-Verband montieren nach der Winterpause die Fingerstege im Senftenberger Stadthafen. Mit April-Start ist der See wieder für die Schifffahrt freigegeben. FOTO: Steffen Rasche
Senftenberg. Zu Ostern startet der Senftenberger See in die neue Saison. Über den Winter ist um das Gewässer eine Menge passiert. Von Torsten Richter-Zippack

Woran merken die Senftenberger, dass es Ostern wird? Am Wetter wohl nicht, dafür aber an der Blechlawine, die sich in diesen Tagen zum Senftenberger See bewegt. „Besonders aus Sachsen kommen unsere Besucher“, sagt Dana Hüttner vom Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB). Die Hälfte der Urlauber seien Stammgäste. Obwohl der Familienpark Großkoschen als größtes Ferienzentrum am See über Ostern reichlich gebucht wurde, gibt es noch freie Kapazitäten.

In den vergangenen Wochen haben die Mitarbeiter die Ferienunterkünfte rund um den See auf Vordermann gebracht. „So wurden mehrere Zimmer im Strandhotel und im Hafencamp neu gestaltet“, erzählt Dana Hüttner. Pünktlich vor dem Saisonstart gab es im Familienpark einen Großputz. Darüber hinaus befinden sich im Stadthafen die kleinen Fingerstege wieder im Wasser, die Hauptstege sind bereits installiert.

Sascha Tombowsky (v.) und Andreas Püttner auf der Kehrmaschine beseitigen die Hinterlassenschaften der kalten Jahreszeit im Familienpark Großkoschen.
Sascha Tombowsky (v.) und Andreas Püttner auf der Kehrmaschine beseitigen die Hinterlassenschaften der kalten Jahreszeit im Familienpark Großkoschen. FOTO: Steffen Rasche

Bereits ab Karfreitag starten die Fahrgastschiffe in die neue Saison. Zu Ostern schalten die Ampeln im Koschener Kanal, der den Senftenberger mit dem Geierswalder See verbindet, auch für Freizeitkapitäne auf Grün. Reederin Marianne Löwa hat über den Winter die Maschinen beider Schiffe warten lassen. Darüber hinaus habe es auf der „Santa Barbara“ größere Umbauten gegeben. „Die Gäste finden jetzt mehr Platz, und die Toiletten sind neu“, sagt Löwa. Zudem gebe es ein neues Sonnendeck.

Barbara Peschke, Monika Friedrich und Doris Keller (v.l.n.r.) bereiten die Ferienhäuser für die Ankunft der Oster-Urlauber am Senftenberger See vor.
Barbara Peschke, Monika Friedrich und Doris Keller (v.l.n.r.) bereiten die Ferienhäuser für die Ankunft der Oster-Urlauber am Senftenberger See vor. FOTO: Steffen Rasche

Etwas warten muss laut Dana Hüttner dagegen die Freigabe des großen Parkplatzes am Familienpark. Die in den vergangenen Monaten befestigte Fläche werde voraussichtlich am 25. April eingeweiht. Ebenfalls im April erfolge die Freigabe des sanierten Seerundweges zwischen Großkoschen und Peickwitz.

Im Mai öffne der neu gebaute Kiosk am Aussichtssturm Rostiger Nagel. Für ihn gebe es einen neuen Pächter. Für die Gastronomie im Schleusenwärterhaus am Koschener Kanal sei indes noch immer kein Wirt gefunden worden.