Christian Thieß, sachkundiger Einwohner der SPD-Fraktion, hat im gestrigen Finanzausschuss auch deshalb nochmals um eine Entlastung von Eltern mit zwei und mehr Kindern gebeten. Demnach sollten der Elternbeitrag für zwei Kinder statt bei den vorgesehenen 90 mit nur 80 Prozent festgelegt und die Beträge für drei Kinder von 80 auf 70 Prozent gesenkt werden. Die Kosten für die Stadt erhöhten sich damit um 110 000 Euro, hat die Kämmerei errechnet. Mit Blick auf einen bereits absehbaren Einbruch bei den Gewerbesteuereinnahmen, der ein großes Loch in den Stadthaushalt reißen dürfte, fällt der Vorschlag nur schwer auf fruchtbaren Boden. Christian Thieß hat dennoch nochmals eindringlich darum gebeten, dass die Fraktionen gründlich darüber nachdenken, dem zu folgen. Das spürbare Zeichen der erklärt "kinderfreundlichen Kommune" Senftenberg entlaste vor allem erwerbstätige Eltern.

Sehr wohl, so versichert Christian Thieß weiter, steht er auch dafür, dass die beträchtliche Mehrausgabe durch Einsparungen zu decken sei.