ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:02 Uhr

Erik von Grawert-May dreht weiter an der Waschkauen-Uhr

Senftenberg. Die Zeiger der Uhr in der Briesker Waschkaue sollen sich wieder drehen. Diesen Wunsch hat der in Berlin lebende "Erik von Senftenberg" noch nicht aufgegeben. hs

"Doch anfängliche Hoffnungen auf Unterstützung zerschlagen sich gerade wieder", sagt der frühere Professor der Hochschule Lausitz in Senftenberg, Erik von Grawert-May.

Aber er will nicht aufgeben. "Ich möchte, dass die Uhr wieder in Gang gesetzt wird und so signalisiert, dass die beiden Indus-triekathedralen Waschkaue und Kraftzentrale Wert sind, erhalten zu werden", will er dazu ermuntern, die beiden Denkmäler wieder zu nutzen. Das ist in der Vergangenheit sowohl der Stadt Senftenberg als auch dem Bergbausanierer Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV), der Eigentümerin der Gebäude ist, nicht gelungen.

"Ich suche noch Mitstreiter für das Projekt", wendet sich Grawert-May an die Öffentlichkeit. "Leute, die wie ich bereit sind, auch ein paar Euro dafür einzusetzen, dass die Uhr wieder in Gang gesetzt werden und eine neue Glocke erklingen kann, können sich an mich wenden." Erik Grawert-May ist unter 015154950197 oder Info@grawert-may.de zu erreichen.