ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Erhoffter Aufschwung für den Wassersport

Senftenberg.. Senftenberger Segler erwarten sich vom wassertouristischen Zentrum einen Aufschwung für den Leistungssport. Schon jetzt, so Detlef Niegel vom Segelverein 1978 Senftenberg, bringt die Vereinsjugend von der Öffentlichkeit kaum bemerkte Spitzenleistungen. Foto: privat

So plazierte sich Robert Tylla (16 Jahre) zwei Mal unter den besten 20 bei der Deutschen Jüngstenmeisterschaft. Benjamin Niegel (15) war im letzten Jahr erster in der Rangliste der Jahrgänge 87/88 im Laser-Radial.
Niegel, zugleich Regionalobmann im Verband der Brandenburgischen Segler, ist sicher: Dank des wassertouristischen Zentrums (WTZ) lasse sich das sportliche Niveau hochschrauben. „Wir haben jetzt die Infrastruktur, um externe Spitzentrainer für Trainingslager nach Senftenberg zu holen.“ Zudem könnten die Segel- und Rudervereine - unter dem Dach des Zweckverbandes oder auch der Stadt - eine Regatta-Gemeinschaft bilden und so auch Jugend- oder Landesmeisterschaften an den See holen. Anlegeplätze, Zufahrten, Übernachtungsmöglichkeiten, eine Slipanlage, um größere Boote ins Wasser zu bringen - alles ist ab dem nächsten Jahr verfügbar. (dpr)