| 01:08 Uhr

Entscheidung fiel erst beim Elfmeter-Krimi

Großräschen.. Beim 7. SPD-Turnier der Stadt Großräschen waren zehn Freizeit-Mannschaften angetreten, die sich alle Hoffnungen auf die begehrten Pokale machten. Bei den meisten Spielen ging es knapp zu. Von Peter Schmaler

Mit Lausitz I und den Grün-Weißen schien schon vorher klar zu sein, wer die Favoriten sind. Aber auch die Bücherkiste I und II machte sich stille Hoffnungen auf eine gute Platzierung.
Für die Vorrundenspiele galten die folgenden Regelungen: In zwei Staffeln, in denen jeweils fünf Mannschaften an den Start gingen, wurde über zwei Mal sieben Minuten gespielt.

Lausitz-Teams überstanden Staffelspiele
Dabei musste „Lausitz“ I und II bis zum letzten Spiel bangen, um endlich Gewissheit zu haben, ob sie überhaupt die Staffelspiele überstanden haben. In der Staffel A hingegen zogen souverän die Grün-Weißen ihre Bahnen. Und in der Staffel B sorgten die Blau-Weißen für klare Verhältnisse.
Als jeweils Gruppenzweite erreichten die Mannschaften der Lausitz die Halbfinale. Im Spiel der Staffelfünften setzten sich dann die Kickers in dem Spiel um den neunten Platz knapp gegen „Puma“ durch. Die Begegnung endete mit 1 : 0.
Den siebenten Rang beim Turnier belegten die „Fliegenden Holländer“ . Denkbar knapp setzten sie sich gegen Liberty erst im Strafstoß-Schießen mit einem 5 : 4 durch. Die reguläre Partie endete zuvor 1 : 1-Unentschieden.

Dritter Platz für Lausitz II
Im Spiel um den fünften Platz mussten beide Bücherkisten-Mannschaften gegeneinander antreten. Hier siegte die jüngere Mannschaft ebenfalls nur ganz knapp, nämlich mit 1 : 0.
In den Halbfinalspielen waren die Mannschaften der Lausitz den Grün-Weißen und den Blau-Weißen unterlegen.
Den dritten Platz erkämpfte sich die Lausitz II nach einem harten Kampf. 3 : 3 endete die Partie. Das anschließend erforderliche Strafstoßschießen endete mit einem 3 : 2.
Auch das Spiel um den Erstplatzierten endete nach zwei Mal sieben Minuten torlos unentschieden. Erst mit einem 4 : 2 in einem regelrechten Elfer-Krimi konnten die Blau-Weißen den Turniererfolg unter Dach und Fach bringen.