| 02:32 Uhr

Eltern sind in Sorge wegen Bakterien im Trinkwasser

Senftenberg. Aushänge in zwei Senftenberger Kindereinrichtungen, auf denen ein Abkochgebot für Trinkwasser ausgesprochen wird, versetzt derzeit Eltern in Sorge. Das bestätigt Ulf Riska vom Wasserverband Lausitz (WAL). Jan Augustin

Eine Probe durch das Gesundheitsamt des Landkreises Oberspreewald-Lausitz habe leicht erhöhte Werte bei den koliformen Keimen festgestellt. "Bei dieser geringfügigen Überschreitung wird lediglich ein Abkochgebot für das Trinkwasser ausgesprochen", erklärt Sonja Rudolph, Sachgebietsleiterin für Hygiene und Gesundheitsschutz. Beprobungen anderer Kitas der Stadt waren dagegen negativ, sagt Riska. Er erklärt: "Ursachen für die erhöhten Werte können Stagnationen in der Hausinstallation und die Wärme der letzten Tage sein." Die Einrichtungen wurden angewiesen, die Hausinstallation intensiv zu spülen. "Eine Beeinträchtigung aus dem öffentlichen Netz können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausschließen. Netzbeprobungen durch unser Labor haben keine Anzeichen für einen positiven Befund mit koliformen Keimen ergeben", versichert Roger Lucchesi, technischer Leiter bei WAL Betrieb. Es bestehe kein Grund zur Sorge. Das Trinkwasser aus dem öffentlichen Netz könne weiter ohne Bedenken benutzt und getrunken werden.