| 02:45 Uhr

Elsterbrücken-Bau muss warten

Die Stadt hatte mit 300 000 Euro für den Neubau der Steigerbrücke gerechnet. Doch es gibt keine Firma, die das für diesen Preis erledigen will.
Die Stadt hatte mit 300 000 Euro für den Neubau der Steigerbrücke gerechnet. Doch es gibt keine Firma, die das für diesen Preis erledigen will. FOTO: jag
Senftenberg. Die Stadt Senftenberg will die Radwegbrücke an der Steigerstraße über die Elster neu bauen, kann aber nicht. Grund sind die zu teuren Forderungen von Firmen, die sich auf die Ausschreibung beworben haben. Jan Augustin

Die Stadt hatte mit etwa 300 000 Euro gerechnet. Teilweise liegen die Angebote aber mehr als 50 Prozent über den geplanten Kosten. Darüber hat Carsten Henkel, Leiter der Bauverwaltung, informiert. "Das können und wollen wir nicht tragen", betont er. Hintergrund sind etliche Bauarbeiten der Deutschen Bahn. Nach Aussagen des Landesbetriebes Straßenwesen seien fast sämtliche Kapazitäten im Brückenbau durch den Ausbau der Bahntrasse Berlin-Dresden bis zum Jahresende gebunden. Weitere Großbaustellen an den Bahnhöfen Cottbus und Ruhland sowie der Ausbau von Bundes- und Landesstraßen binden weitere Ingenieurbauleistungen. "Nach Einschätzung der Förderstelle des Landesbetriebes Straßenwesen sind die Mittelvergaben für 2017/18 für den Süden Brandenburgs so hoch, dass die vorhandenen Baukapazitäten nicht mehr ausreichen", erläutert Henkel. Die Stadt hat nun die Ausschreibung aufgehoben und ein Änderungsantrag bei der Fördermittelbewilligungsbehörde für 2019 gestellt.