| 02:52 Uhr

Einmal mit und einmal ohne Motor

Auf jeden Fall ohne Motorenhilfe – wie schnell ist Alois Bodack diesmal?
Auf jeden Fall ohne Motorenhilfe – wie schnell ist Alois Bodack diesmal? FOTO: Rene Bodack
Großthiemig. Gleich an zwei Tagen geht es in der Schradengemeinde Großthiemig hoch her. Am 25. April findet das erste Fahrzeugtreffen an der Lauschika statt. Einen Tag später ist Seifenkistenrennen. red/fc

Beim Fahrzeugtreffen, so Rene Bodack vom organisierenden Sportverein Grüne Eiche, sind originelle Gefährte vom Traktor bis zum Trabant, vom Simson bis zur Ameise, gefragt. Bei ausreichender Teilnehmerzahl ist eine Ausfahrt durch das Dorf geplant. Aufstellung der Fahrzeuge ist am morgigen Samstag, den 25. April, ab 16 Uhr auf dem Festgelände an der Lauschgasse gegenüber dem Sportplatz. Jeder Teilnehmer, der ein Gefährt ausstellt, erhält ein Gratis-Getränk. Einzige Bedingung für die Teilnahme an der Ausstellung ist, dass das Fahrzeug einen Motor hat.

Genau ein Motor ist am Folgetag für die Teilnahme am 9. Großthiemiger Seifenkistenrennen streng untersagt. Ab 10 Uhr rollen die motorlosen Renngeräte wieder die Lauschgasse runter. Die Rennfahrer starten in acht verschiedenen Klassen. Hier wird es wiederum zwei verschiedene Wertungen geben. Zum einen wird die schnellste gefahrene Zeit über den Sieg entscheiden. Dies wird für die Profis interessant. Weiterhin gibt es aber auch eine Gleichmäßigkeitsklasse, in der der Fahrer siegt, der die beiden gleichmäßigen Läufe herunter bekommt. Hier hat also auch die langsamste Seifenkiste die Chance auf den Sieg. Dieses Rennen ist auch der Lauf um die Brandenburg-Meisterschaft 2015 und gleichzeitig ein Wertungslauf der Rennserie Mitteldeutschland Cup.

Dieses Jahr haben sich insgesamt 48 Fahrer angemeldet. Das ist nach Neuauflage dieser Veranstaltung Rekord.