April, reicht, um Senftenbergs Handballer endlich den Klassenerhalt bejubeln zu lassen. Mit dem LHC Cottbus II kommt zudem noch eine Mannschaft, die dem HSV zu Hause eigentlich gut liegen müsste. Beide Teams kennen sich aus einer langen gemeinsamen Zeit in der Verbandsliga. Man muss schon weit zurückdenken, um sich an einen Sieg der Cottbusser in der Niederlausitzhalle erinnern zu können.

Für die Kreisstädter stellt das Heimspiel zudem den letzte Auftritt in dieser Saison in der gewohnten, altwehrwürdigen Spielstätte Niederlausitzhalle dar. Kommende Woche gibt es ein Auswärtsspiel in Eisenhüttenstadt, bevor der letzte Spieltag in Senftenberg in der Campussporthalle des Gymnasiums am See stattfindet. Daher freut sich der HSV auf alle Fans an diesem Wochenende. Anwurf ist am Sonnabend um 16 Uhr.

Das Vorspiel bestreitet die II. Männermannschaft ab 14 Uhr gegen den Tabellenführer aus Elsterwerda in der Landesliga.