ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

DTM-Tickets gefragt

Vom 18. bis 20. Mai bittet die Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) am EuroSpeedway Lausitz wieder zum Duell. Vier Wochen vor dem Großereignis lässt auch die Ticketnachfrage bei Veranstaltern und Streckenbetreibern die Gesichter erstrahlen. „Beim Vorverkauf sieht die Statistik um glatte 50 Prozent besser als im Vorjahr aus“, erklärte Marc-Thorsten Lenze, Marketing- und PR-Chef der EuroSpeedway Lausitz GmbH, im Pressegespräch. Bleibe der Trend stabil, könnte beim DTM-Gastspiel erstmals die magische Besuchergrenze von 80 000 Zuschauern geknackt werden. Von Oliver Sobe

Generell enthält der Saisonkalender 2007 am Lausitzring aber keine Überraschungen. Pressesprecher Lenze pocht auf die unternehmerische Vernunft. Die Quantität von Veranstaltungen sei keine entscheidende Größe. Durch Vermietung des Klettwitzer Motodroms an Hersteller und Rennteams sei die Auslastung im Vorjahr auf 93 Prozent geklettert. "Damit sind wir sehr zufrieden. Eine tragfähige Basis für die Anlage lässt sich nur von innen heraus aufbauen", erklärt Marc-Thorsten Lenze. Zur laufenden Ausschreibung für den Betrieb und das Eigentum der Rennstrecke werde die EuroSpeedway Lausitz GmbH keine Kommentare abgeben.
Neben der DTM versprechen noch die Superbike Motorrad-Weltmeisterschaft (7. bis 9. September) sowie die Markentreffen im Sommer einen breiteren Ansturm zum Lausitzring. Das Opel-Treffen "Blitz Hits" (20. bis 22. Juli) und das "VW Blasen" (27. bis 29. Juli) stehen zum dritten Mal im Kalender. Eine Rundenjagd um das Zwei-Meilen-Trioval werden die Zuschauer nicht erleben. "Es gibt in Europa derzeit keine Rennserie, die im Oval startet oder dies in absehbarer Zeit beabsichtigt", sagt Pressesprecher Lenze dazu. Auch eine Rückkehr der amerikanischen Champ Car-Serie sei im Augenblick unter wirtschaftlichem Blickwinkel nicht vorstellbar. Bessere Nachrichten gibt es für die PS-verrückte Schar der Hobby-Piloten. Die "Speed Days" zum Selberfahren auf der Grand-Prix-Strecke an fast jedem Dienstagabend (ab 8. Mai) sowie der Viertelmeilen-Cup für die Tuningfans (ab 12. Mai) bleiben feste Grö&szli g;en. Die Lausitzer Bladenight findet in diesem Jahr am Freitagabend statt. Start ist am 4. Mai. Von 19 bis 21 Uhr können sich die Skater-Freunde erstmals nach der Winterpause wieder auf dem Lausitzring austoben.

Hintergrund Ring ist ausgeschrieben
 Am 14. April hat der Förderverein Lausitz Ring e. V. mit der Veröffentlichung im Europäischen Amtsblatt die Investorensuche für den Weiterbetrieb und das Eigentum der Rennstrecke gestartet. Ein Zuschlag sei frühestens am Jahresende zu erwarten, so der Förderverein. Nach der vorübergehenden Insolvenz wurde 2004 mit der EuroSpeedway Lausitz GmbH ein Pachtvertrag abgeschlossen, der Ende 2008 ausläuft.