| 02:44 Uhr

Dreiste Betrüger mit neuer Masche unterwegs

Senftenberg. Kriminelle sind mit einer neuen Betrugsmasche in Senftenberg aufgetaucht. Die Kommunale Wohnungsgesellschaft (KWG) warnt vor falschen Rauchmelder-Kontrolleuren im Stadtgebiet. Kathleen Weser

"Die Personen geben vor, den Einbau von Rauchmeldern überprüfen zu müssen", teilt Unternehmenssprecher Ralf Weide mit. Betrüger versuchen so, sich Zutritt zu Wohnungen und Häusern zu verschaffen, bestätigt Polizeisprecher Ralph Meier. Im Visier haben die Kriminellen meist Geld und schnell greifbare Wertgegenstände.

Die vermeintlichen Kontrolleure kommen nicht im Auftrag des Großvermieters, betont die KWG. Die Mieter sollten Fremden keinesfalls Zutritt zur Wohnung gewähren. Vielmehr sei umgehend eine Anzeige bei der Polizei angebracht.

Dubiose Rauchmelder-Kontrolleure sind der Polizeidirektion Cottbus aktuell nur aus Senftenberg bekannt, bestätigt der Polizeisprecher. Die Diebe seien aber sehr erfinderisch und fänden auch andere plausibel klingende Gründe, um die Bürger übers Ohr zu hauen. Vorsicht sei stets geboten.