ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:17 Uhr

Sechs Autos
Drei Verletzte nach Massenunfall auf der A13

Drei Verletzte musste per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.
Drei Verletzte musste per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. FOTO: Fotolia
Cottbus. Sechs Autos sind am Donnerstagabend auf der A13 zwischen Ortrand und Ruhland zusammengestoßen. Drei Personen wurden bei dem Massenunfall verletzt. Die Autobahn wurde für zwei Stunden gesperrt. Von Bodo Baumert

Wie die Polizei am Freitagmorgen bestätigt, hat sich der Unfall gegen 21 Uhr ereignet. Ein Fahrzeug geriet ins Schleudern und kollidierte mit einem weiteren. Im nachfolgenden Verkehr konnten vier weitere Autofahrer nicht mehr rechtzeitig ausweichen und gerieten ebenfalls in den Unfall. So gab es am Ende sechs beschädigte Fahrzeuge. Der Schaden summiert sich laut Polizei-Angaben auf rund 40 000 Euro.

Drei der beteiligten Fahrer wurden verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Die Spur der Trümmer zog sich über rund 400 Meter hin. Während der Bergungsarbeiten blieb die Autobahn für rund zwei Stunden gesperrt. Auch danach kam es in der Nacht noch zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 3 Uhr konnte die Polizei ihren Einsatz beenden.