| 14:48 Uhr

Wahl in Oberspreewald-Lausitz
Drei Kandidaten bewerben sich für Landratswahl

Senftenberg. Bei der Landratswahl im Oberspreewald-Lausitz-Kreis am 22. April werden drei Kandidaten an den Start gehen.

Kurz vor Fristende am Mittwoch warf jetzt noch der AfD-Politiker Sven Schröder den Hut in den Ring. „Dieses Land braucht kantige Realpolitiker, die auf die Bürger zugehen und zuhören, um daraus die richtigen politischen Schlüsse zu ziehen. Die Menschen sind es doch nun wirklich leid, immer nur von oben herab behandelt und für ihre Meinungsäußerungen stigmatisiert zu werden. Als zukünftiger Landrat in OSL gibt es für mich keine Denkverbote, nur das Ziel, den Landkreis im Zusammenspiel mit den Menschen vor Ort voran zu bringen,“ teilt er mit. Sven Schröder wohnt in Borkheide und sitzt seit 2014 im Brandenburger Landtag. Er ist Mitglied des Agrarausschusses und der Kommission, die sich mit der Zukunft der ländlichen Räume befasst. 2016 stellte er sich der Wahl zum Landrat in Potsdam-Mittelmark, bei der er 16,3 Prozent der Stimmen holte. Ihre Kandidatur bekannt gegeben hatten bereits der Lübbenauer RechtsanwaltMatthias Mnich, der vom Kreisverband der Linken nominiert wurde. Vom CDU-Kreisverband wurde Amtsinhaber Siegurd Heinze (parteilos) ins Rennen geschickt.

(jag)