| 16:24 Uhr

Drei Chöre schmettern zum Fest

Für den gemeinsamen Auftritt wird das Hotel "Zum Stern" in Ruhland kurzerhand zum Probenraum umfunktioniert.
Für den gemeinsamen Auftritt wird das Hotel "Zum Stern" in Ruhland kurzerhand zum Probenraum umfunktioniert. FOTO: Steffen Rasche/str1
Ruhland. Ein großes Ereignis wirft seine Schatten voraus. Nach langjähriger Vorbereitung mit selbst gebrautem Festbier und Medaillen als kostbare Erinnerungsstücke wird es in der kommenden Woche ernst für die Elsterstadt Ruhland. Andrea Budich

Zur 700-Jahr-Feier steht die Stadt drei Tage Kopf. Für das Großereignis haben sich auch drei Ruhlander Chöre zusammengeschlossen. Als Auftakt führen sie bereits am Sonnabend dieser Woche in der evangelischen Kirche Ruhland ab 19 Uhr gemeinsam ein Chorkonzert auf.

Mit diesem Konzert wollen die Sänger ihre Verbundenheit mit der Stadt Ruhland und ihren Bewohnern ausdrücken. "Die drei Chöre weisen zwar ein recht unterschiedliches Alter auf, tragen jedoch alle drei wesentlich zur Identität der Stadt Ruhland bei", erklärt Wolfgang Künanz als Vorsitzender des Ruhlander Männergesangsvereins. Die Männer seines Chores singen seit 170 Jahren in der Stadt. Die Vereinigung der sangesfreudigen Männer gründete sich im Oktober 1846 als "Liedertafel" von Ruhland.

Zweiter im Bunde ist der Gemischte Chor Ruhland. Wegen des Mangels an hohen Stimmen im Männerchor, begannen im Februar 1966 elf Sängerinnen beim Männerchor mitzusingen. Die Mehrheit der Männer wollte dann doch lieber ein "Männerchor" bleiben - und so kam es zur Gründung des Gemischten Chores Ruhland. Das Trio komplett machen die "Michaelis Chöre". Sie entstanden aus dem vom Chorleiter Michael Zumpe initiierten Mozartprojekt.

Die künstlerische Leitung des Jubiläumskonzertes am Samstag übernimmt der Opernsänger und Chorleiter Michael Zumpe. Die Chöre werden sich einzeln mit einem kleinen Programm aus ihrem Repertoire präsentieren und gemeinsam als große Chorvereinigung mit etwa 60 Sängern singen. Zu Gehör kommen dabei Passagen aus "Zar und Zimmermann" von Lortzing, "Die Zauberflöte" von Mozart, "La Traviata" von Verdi sowie weitere beliebte Melodien der klassischen Chorliteratur.

Zum Thema:
Zur 700-Jahr Feier in Ruhland wird es ab Donnerstag, 18. Mai, zu Verkehrseinschränkungen im Innenstadtbereich kommen. Ab dem 18. Mai, 12 Uhr, wird ein weitreichendes Halteverbot in Kraft treten. Dieses wird bereits 72 Stunden vorher mit dem Hinweis auf den Zeitraum aufgestellt. Ab Freitag, den 19.Mai, 12 Uhr, ist der Innenstadtbereich für den regulären Fahrzeugverkehr gesperrt. Ausnahmen gelten für Einsatz-, Rettungs- und Dienstfahrzeuge der Behörden sowie Pflegedienste und Krankentransporte. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass im gesperrten Bereich wohnhafte Bürger und ansässige Unternehmen eine Durchfahrtsgenehmigung beantragen können. Diese ist beim Amt Ruhland erhältlich. Alle Sperrungen enden am 21. Mai um 20 Uhr.