| 16:47 Uhr

Bürgermeisterwahl Schipkau
Drei Bewerber für Schipkaus Chefposten

Schipkau. Der 41-jährige Ringo Jünigk will Bürgermeister der Großgemeinde Schipkau werden. Beim Kreisparteitag der Partei Die Linke ist er mehrheitlich zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 22. April in Schipkau gewählt worden. Der Kommunikationswirt aus Schipkau ist Mitglied der Gemeindevertretung Schipkau und dort Fraktionsvorsitzender der Linken. Von Andrea Budich

Ins Rennen um das Bürgermeisteramt will auch Schipkaus ehrenamtlicher Bürgermeister Steffen Fiebig als Einzelkandidat eingreifen. Das bestätigt Wahlleiterin Ulrike Kurio. Vollständige Wahlvorschläge sind bis Stand gestern bei ihr allerdings noch nicht eingegangen. Dafür haben potentielle Bewerber um den Bürgermeisterposten auch noch bis zum 15. Februar Zeit.

Seinen Hut in den Ring wirft indes auch Amtsinhaber Klaus Prietzel (CDU), der seit acht Jahren die Geschicke der Großgemeinde mit den sechs Ortsteilen lenkt. Mit 61,7 Prozent der Wählerstimmen hatte er sich im Jahr 2010 gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt und auf den Chefsessel im Rathaus katapultiert.

Wer künftig am Ruder sitzt und ob die Schipkauer eher auf frischen Wind oder auf Beständigkeit setzen, das liegt am Wahlsonntag im April allein in der Hand von rund 5800 Wahlberechtigten in Annahütte, Drochow, Hörlitz, Klettwitz, Meuro und Schipkau. Ihre Stimmen können sie in acht Wahllokalen abgeben, drei davon im größten Ortsteil in Schipkau.