ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:30 Uhr

Dorfaue als eine Straße der Lieder

Der Männergesangsverein 1846 Ruhland war einer der Gäste des Chortreffens. Foto: Oliver Sobe
Der Männergesangsverein 1846 Ruhland war einer der Gäste des Chortreffens. Foto: Oliver Sobe FOTO: Oliver Sobe
Hohenbocka. Sechs Chöre vereint im fröhlichen Gesang: Die Dorfaue in Hohenbocka hat sich am Samstag beim 11. Sängertreffen des Amtes Ruhland in eine beschwingte Straße der Lieder verwandelt. Von Oliver Sobe

Vor dem Gasthaus “Zur Linde„ stehen die Tische und Bänke für die Gäste. Etwa 150 Chorfreunde geben sich an diesem Nachmittag auf der Bühne vor der Wirtsstube und bei den Veranstaltern vom Volkschor Hohenbocka ein musikalisches Stelldichein.“Gesang macht heiter und bringt die Sonne mit„, sagt Annegret Mattusch, Vereinsvorsitzende beim Volkschor aus Hohenbocka, und blickt lächelnd zum Himmel. Für die Gastgeber verläuft das diesjährige Chortreffen im Amt Ruhland nahezu optimal. Gastwirt Ralf Schröder feiert im Wirtshaus “Zur Linde„ das 30-jährige Familienjubiläum. Der Volkschor Hohenbocka kann das traditionsreiche Lokal an der Dorfaue sogar schon seit 50 Jahren als mietfreies Domizil für die wöchentlichen Proben nutzen. “Das alles war Grund genug, um das alljährliche Treffen der Chöre nach 2006 wieder einmal nach Hohenbocka zu holen„, erklärt Annegret Mattusch.

Zum Auftakt des Sängerwettstreits haben sich Hohenbockaer Chorfreunde sogar etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Vereinschefin Annegret Mattusch deklariert das vierstimmige Chorstück “Lasst uns singen und fröhlich sein„ kurzerhand zu einer lokalen Welturaufführung. Nach diesem schwungvollen Beginn ist auch bei den anderen Teilnehmern des Chortreffens das atmosphärische Eis endgültig gebrochen. Nacheinander bestreiten die Gemischten Chöre aus Ruhland, Kroppen und Schwarzbach, der Männergesangsverein 1883 Arnsdorf sowie der Männergesangsverein 1846 Ruhland ihre Programme auf der Bühne.

“Wir haben tolles Wetter, zudem herrscht eine gute Stimmung. Besser geht es kaum„, zeigt sich Silvia Zimmerling vom Gemischten Chor aus Ruhland begeistert. An dem familiären Fluidum in der lauschigen Dorfaue findet Ralf Pawlik ebenfalls richtig Gefallen. “Es ist immer wieder spannend, welche Neuheiten die anderen Chöre im Laufe des Jahres in ihrem Repertoire einstudiert haben„, sagt der Sangesbruder vom Arnsdorfer Männergesangsverein. Reichlich Lob erntet am Samstagnachmittag indessen auch der selbst gebackene Kuchen, den die Mitglieder vieler Hohenbockaer Vereine für die Teilnehmer des Chortreffens auf das Blech gezaubert haben. Vielerlei Ehrungen stehen am Sonnabend beim Gemischten Chor aus Ruhland auf dem Programm: Dieter Knoppe erhält für 60 Jahre Mitgliedschaft in Chören die Goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes. Herbert Richter, der den Gemischten Chor im Elsterstädtchen seit 25 Jahren leitet, bekommt von Ruhlands Bürgermeister Eberhard Krause eine Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes in Silber angesteckt.