Eingeladen haben die Landtagsabgeordneten Martina Gregor-Ness und Barbara Hackenschmidt (SPD). Die Lebensqualität trotz des demografischen Wandels auch in den dünn besiedelten Gebieten aufrecht zu erhalten, ist das Ziel. Die SPD-Landtagsfraktion Brandenburg hat ein Strategiepapier für ländliche Räume entwickelt.

"Über die Zukunft im ländlichen Raum wollen wir mit den Akteuren vor Ort ins Gespräch kommen", so Barbara Hackenschmidt. "Ich bin auf dem Land geboren und lebe noch heute hier. Als Vertreterin des ländlichen Raumes freue ich mich auf diese Veranstaltung. Die Lausitzer Dörfer, mein Zuhause, werden eine Zukunft haben und deshalb ist es wichtig, miteinander Perspektiven zu diskutieren."

Martina Gregor-Ness erklärt: "Ich kann meiner Kollegin nur Recht geben. Zwar bin ich nicht auf dem Land aufgewachsen. Jedoch ist mir durchaus bewusst, dass der ländliche Raum immer mehr an Bedeutung gewinnt und das Leben dort weiter verbessert werden muss. Wir wollen uns gern dieser Aufgabe stellen. Dafür brauchen wir jede Anregung. Diskussionsrunden mit den Akteuren vor Ort sind der beste Weg, solche zu erhalten." KaWe

Diskussion zur Zukunft des ländlichen Raumes Mittwoch, 13. November, 18 Uhr, Werners Landgasthaus, Lieskau an der Bundesstraße 96