Gute Nachricht für die von den Folgen des Altbergbau betroffenen Bewohner der Wilhelm-Külz-Straße in Lauchhammer. Die Bund-Länder-Geschäftsstelle für die Braunkohlesanierung hat kürzlich in einer Sitzung beschlossen, die Grundstückseigentümer mit mehr als 1,4 Millionen Euro zu entschädigen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) vor, die am gestrigen Dienstagabend veröffentlicht wurde. Die Häuser in der Straße stehen auf einem ehemaligen Tagebaugelände und sind rutschgefährdet. Noch vor wenigen Tagen forderten Kommunalpolitiker, dass Bund und Land die Kosten für die Absiedlung der Betroffenen vollständig übernehmen sollen.

Der Verkehr in der Region

Aktuell gibt es keine Einschränkungen auf den Straßen der Lausitz im Elbe-Elster Landkreis. Momentan liegen keine Störungsmeldungen der Deutschen Bahn oder der ODEG vor. Die Leitstelle Lausitz berichtet von einer ruhigen Nacht. Die Polizeidirektion Süd meldet einen Wildunfall, der sich bei Groß Oßning in Richtung Schäferberg gegen 5.45 Uhr ereignet hat. Ein Pkw kollidierte dabei mit einem Reh. Der Fahrer musste daraufhin ins Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 1000 Euro. Das Wildtier überlebte den Unfall und floh.

Das Wetter in der Lausitz

Die Temperaturen am heutige Mittwochmorgen sind etwas kälter als in den vergangenen Tagen. Die Lausitz startet in den Tag mit -1 bis 0 Grad Celsius. Der Himmel ist klar. Bis 13 Uhr sollen die Temperaturen auf 4 Grad steigen. Es wird heiter bei mäßigen Böen.