| 22:27 Uhr

Kandidaten-Steckbriefe
Die Landratskandidaten für Oberspreewald-Lausitz

Senftenberg. Die drei Bewerber um den Posten des Landrates des Oberspreewald-Lausitz-Kreises stellen sich persönlich vor.
Amtsinhaber Siegurd Heinze (parteilos).
Amtsinhaber Siegurd Heinze (parteilos). FOTO: privat / Siegurd Heinze

Amtsinhaber Siegurd Heinze (parteilos):

Ich bin 56 Jahre alt, seit 33 Jahren verheiratet, habe zwei Kinder (Töchter) und drei Enkelkinder (2, 3 und 9 Jahre alt). Ich war/bin parteilos. Ich bin Diplomingenieur (FH) für Elektroenergieanlagen und habe 1993/1994 die Anpassungsfortbildung für den höheren Dienst als Beamter absolviert. Ich bin seit 1993 Hauptverwaltungsbeamter: acht Jahre als Amtsdirektor, acht Jahre als Bürgermeister und seit acht Jahren Landrat.

Was ist Ihre größte Stärke?

Ich kann mit Menschen unterschiedlichster Charaktere umgehen und finde (fast) immer einen Gesprächszugang und meist auch ein Ergebnis.

Was ist Ihre größte Schwäche?
Mitunter die Ungeduldigkeit, die ich auch nicht ablegen kann.
Was mögen Sie an anderen Menschen, was nicht?
Ich mag Offenheit und finde Unpünktlichkeit eine Geringschätzung des zu treffenden Gegenübers – komme am Ende aber fast mit jedem klar – Man muss die Menschen nehmen wie sie sind, andere gibt`s nicht (Adenauer).
Was ist einem Satz der Oberspreewald-Lausitz-Kreis?
Oberspreewald-Lausitz ist meine Heimat, hier bin ich zu Hause, arbeite, wohne und lebe ich - und das ist gut so.
Was ist für Sie der perfekte Ausgleich zur Arbeit?
Meine Familie mit Kindern und Enkelkindern, Arbeiten am Haus und Hof (ich bin auch Handwerker) und Waldarbeiten mit meiner Stihl und meinem Kubota.

Herausforderer Matthias Mnich (Linke)
Herausforderer Matthias Mnich (Linke) FOTO: Matthias Mnich

Herausforderer Matthias Mnich (Linke):
Alter: 46 Jahre
Familienstand: verheiratet
Kinder: eine Tochter, knapp drei Jahre alt
Beruf: Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht


Was ist Ihre größte Stärke?
Für meine größte Stärke halte ich meine Aufgeschlossenheit und Neugier.
Was ist Ihre größte Schwäche?
Meine größte Schwäche ist wohl meine Ungeduld.
Was mögen Sie an anderen Menschen, was nicht?
Ich schätze tolerante Menschen mit eigener Meinung und mag keine Menschen mit oberflächlichen Vorurteilen.
Was ist einem Satz der Oberspreewald-Lausitz-Kreis?
Unser Landkreis  bietet das Privileg, dort zu wohnen, wo andere Urlaub machen.
Was ist für Sie der perfekte Ausgleich zur Arbeit?
Am liebsten verbringe ich meine Freizeit im kleinen oder großen Familienkreis.

Herausforderer Sven Schröder (AfD)
Herausforderer Sven Schröder (AfD) FOTO: Sven Schröder / Sven Schröder


Herausforderer Sven Schröder (AfD):

Geboren 1964, verheiratet, Facharbeiter des Maurerhandwerks, Versicherungsfachmann (BWV), bis 1999 Versicherungsagent,  seit 1999 Vertriebsleiter bei Hausbauunternehmen, seit 2002 (...) Projektmanager für den privaten Hausbau; seit November 2013 Mitglied der AfD, seit Oktober 2014 Mitglied des Landtages - hier Vorsitzender des Ausschusses für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft sowie in der Enquete-Kommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“

Was ist Ihre größte Stärke?
Ich bin ein kommunikativer, sozialkompetenter Mensch, der sich sehr schnell erfolgreich in neuen und auch schwierigen Situationen zurechtfindet.
Was ist Ihre größte Schwäche?
Ich habe eine Schwäche für intelligente, vernunftgesteuerte, ideologieunabhängige Politik, die den Menschen und meinem Land dient. Im Übrigen bin ich nicht der Mensch, der komplexe und vielteilige Fragestellungen, schnellschussartig in einem Satz beantworten will.
Was mögen Sie an anderen Menschen, was nicht?
Unvoreingenommenheit, Humor, geistige Flexibilität und ein ausgeprägtes Realitätsbewußtsein schätze ich (...). Das Gegenteil dessen und Feigheit machen mir Menschen weniger sympathisch. (...) Ich vermag sie dennoch partnerschaftlich in meine Vorhaben zu integrieren.
Was ist einem Satz der Oberspreewald-Lausitz-Kreis?
Naturschöner, lebenswerter Landkreis mit vielen interessanten und schwierigen Herausforderungen.
Was ist für Sie der perfekte Ausgleich zur Arbeit?
Meine Familie, Brandenburgs Natur, meine Hunde, Neues erkunden.

Fragen und Antworten der Kandidaten

Warum sollen möglichst 100 Prozent der Einwohner das Kreuz hinter Ihren Namen setzen?

Wie machen Sie Oberspreewald-Lausitz für das Alter fit?

Was tun Sie gegen den Lärm auf der B 169?

Wie konsequent setzen Sie Recht und Gesetz um?