ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Die Hitze-Welle lässt den Wasserabsatz rasant steigen

Senftenberg. Der Wasserabsatz schnellt angesichts der anhaltenden Hitze in die Höhe. Das bestätigt Ulf Riska, der Sprecher der Betriebsgesellschaft des Wasserverbandes Lausitz (WAL Betrieb). Kathleen Weser

"Die gegenwärtigen und für das kommende Wochenende erwarteten Temperaturen sorgen für reichlich Trinkwasserabsatz. Engpässe sind nicht zu erwarten", sagt Riska. Mit dem Wasserwerk Tettau und im Verbund mit dem Vattenfall Wasserwerk in Schwarze Pumpe stünden ausreichend Trinkwasserkapazitäten zur Verfügung. "Aus 30 Metern Tiefe wird das Rohwasser des Lausitzer Urstromtales gehoben. Eine unerschöpfliche Quelle für das Wasserwerk in Tettau", sagt Peter Matthies, bei WAL-Betrieb zuständig für die Tettauer Trinkwasseraufbereitungsanlagen. Täglich werden insgesamt mehr als 32 000 Kubikmeter Trinkwasser aus Tettau und Schwarze Pumpe in das öffentliche Netz des Wasserverbandes Lausitz (WAL) eingespeist. Rund um die Uhr und sieben Tage die Woche werde Wasser aufbereitet.

Der Griff zum Wasserglas wird ausdrücklich empfohlen: Zwei bis drei Liter soll der Mensch am Tag trinken. "Bei der Hitze sollte es schon mal ein Liter mehr sein", so Ulf Riska weiter.