| 18:31 Uhr

Neue Ausstellung
Die Bilanz der „Wendekinder“

In den Räumen der Volkshochschule (VHS) in der Roßkaupe 10 in Senftenberg ist ab 1. Februar die Ausstellung „Wendekinder“ zu sehen.
In den Räumen der Volkshochschule (VHS) in der Roßkaupe 10 in Senftenberg ist ab 1. Februar die Ausstellung „Wendekinder“ zu sehen. FOTO: Landkreis OSL
Senftenberg. Die Volkshochschule in Senftenberg zeigt ab Donnerstag eine neue Ausstellung mit dem Titel „Wendekinder“. Eine ganz persönliche Bilanz junger Menschen, die in das vereinte Deutschland geboren wurden.

Unter dem Titel „Wendekinder“ zeigt die Volkshochschule Oberspreewald-Lausitz ab 1. Februar eine neue Ausstellung in ihren Räumen in der Roßkaupe 10 in Senftenberg. „Wendekinder“ ist eine Analyse der Landeszentrale für politische Bildung Brandenburg. Was bewegte junge Menschen, die 1989/90 geboren wurden und im wiedervereinigten Deutschland aufgewachsen sind? Welche Wünsche, Hoffnungen und Ziele hatten sie für ihr Leben? Diese Fragen wurden den Jugendlichen kurz nach ihrer Jugendweihe gestellt. Zehn Jahre später zeigt die Ausstellung die Lebensläufe dieser Wendekinder und „ist damit eine höchst individuelle Bilanz der Kinder in Brandenburg“, erklärt VHS-Leiter Thomas Asendorf.

Die Ausstellung „Wendekinder“ ist bis Ende Juni zu den normalen Öffnungszeiten in den VHS-Räumen in der Roßkaupe 10, zweite Etage, zu besichtigen.