| 02:32 Uhr

Der Mai ist Wonnemonat der Schlossremise im Vetschauer Park

Vetschau. Die Sanierung der Schlossremise im Vetschauer Park steht wenige Wochen vor ihrem Abschluss. Noch bevor die Saison so richtig in die Puschen kommt, wird sie eröffnet. H. Kuschy

Bürgermeister Bengt Kanzler (parteilos) hat die Einladungen zu seinem Frühlingsempfang - natürlich erstmals in der Schlossremise - rausgeschickt. Am 6. Mai haben Eingeladene exklusiv Gelegenheit, sich das Haus anzuschauen und es als Hochzeitshaus zu übergeben. In diesem Haus, so das Stadtoberhaupt, würden sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in einzigartiger Weise verbinden.

Wenige Tage später, am 9. Mai, wird die Schlossremise erneut Schauplatz sein, wenn erstmals der bundesweite Tag der Städtebauförderung begangen wird. Klar, dass auch die Schlossremise dabei ist, sind doch für ihre Sanierung etwa 700 000 Euro an Städtebaufördermitteln geflossen, wie Bau-Fachbereichsleiter Sven Blümel auf Anfrage sagt. Insgesamt wird für die Sanierung mit Kosten von rund 1,1 Millionen Euro gerechnet.

Zwischen 10 und 15 Uhr haben Besucher Gelegenheit, sich die Remise mit der neuen Touristinformation und die Ausstellung "Geschichten vom Heiraten" anzusehen. An der Suche nach einem neuen Namen für das Stadthaus 3 hatten sich rund 40 Vetschauer beteiligt.