ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:30 Uhr

Werbung für Oberspreewald-Lausitz
OSL will mit Imagefilm überzeugen

OSL: Offen, Stark, Lebendig - das ist das Motto des neuen Imagefilms des Landkreises Oberspreewald-Lausitz.
OSL: Offen, Stark, Lebendig - das ist das Motto des neuen Imagefilms des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. FOTO: Landkreis OSL
Senftenberg. Mit einem eigenen Imagefilm kann jetzt auch der Landkreis Oberspreewald-Lausitz aufwarten. Knapp 15 Minuten dauert der Clip unter dem Motto „OSL – Offen, Stark, Lebendig“. Von Jan Augustin

Zeigt er ihn oder zeigt er ihn nicht? „Das war nicht abgestimmt mit dem Land“, betonte Landrat Siegurd Heinze (parteilos) mit einem Lächeln auf den Lippen. Der Verwaltungschef hatte nach den jüngsten Querelen um die neue Brandenburg-Kampagne überlegt, den Punkt „Imagefilm“ einfach von der Tagesordnung der Kreistagssitzung zu nehmen. Er tat es aber nicht. Die Aula des Lübbenauer Paul-Fahlisch-Gymnasiums verwandelte sich so in einen Kinosaal. Statt über schwere Themen zu diskutieren, ließen die 50 Abgeordneten in den nächsten knapp 15 Minuten das neue Imagevideo auf sich wirken. Am Ende: Applaus, wenn auch verhalten.

Der Film läuft unter dem Motto „OSL – Offen, Stark, Lebendig“ in ausdrucksstarken und dynamischen Bildern. Er zeigt eine Fülle von Themen, vermittelt einen Einblick in das Leben in der Region und zeigt dessen unterschiedliche Facetten und Gesichter. Nur selten allerdings kommen Protagonisten kurz zu Wort. Und einen Moderator, der den Zuschauer im Film begleitet, gibt es auch nicht. Produzenten sind das Filmer-Paar Anja Freyhoff und Thomas Uhlmann aus Angermünde. Sie haben bereits mehrfach in der Region gearbeitet und konnten auch während des Drehs im vergangenen Jahr zahlreiche Stunden Bildmaterial zusammentragen. Daraus erstand der Film, der nun erstmals öffentlich vorgestellt wurde.

„Nunmehr hat auch OSL einen Imagefilm, der deutlich macht, was uns auszeichnet und der Lust macht auf das Leben in der Region. OSL ist lebens- und liebenswert – dies wird dem Zuschauer in einer knappen viertel Stunde mit beeindruckenden Bildern vor Augen geführt“, sagte Heinze in der Anmoderation für die Premiere. Der Streifen soll künftig bei Messen und zu sonstigen Repräsentationszwecken zum Einsatz kommen. Zudem ist der Film ab sofort als Youtube-Verlinkung auf der Internetseite der Kreisverwaltung www.osl-online.de zu sehen.