ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:28 Uhr

Tipps für das Wochenende
Ein „Schaf fürs Leben“ und Verführung mit Tango

Senftenberg. An der Neuen Bühne Senftenberg sind die stürmischen Zeiten nach Abschluss der Spektakelzeit jetzt zwar zu Ende, aber am kommenden Wochenende geht es gleich genauso reichhaltig-vielseitig weiter. Eine Familienvorstellung, eine französischen Komödie und ein Tangoabend stehen auf dem Programm.

Die unterhaltsame Lesung „Schaf fürs Leben“, lädt am Samstag, 17. November, um 16 Uhr vor allem Familien ins Theater ein. Der Text von Maritgen Matter und Anke Faust berichtet über eine lustige und wunderbare Reise durch die Nacht mit Wolf und Schaf, bis alles eine überraschende Wendung nimmt. Die Aufführung ist für Kinder ab fünf Jahre geeignet.

Am Samstagabend wird dann die französische Komödie „Das Abschiedsdinner“ gezeigt. Diese wundervolle Komödie beleuchtet die unterschiedlichen Seiten der in Mode gekommenen Freundschaftsoptimierung. Das Stück ist ein großer Publikumsspaß voller Sprachwitz und rasanter Dialoge. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr.

Speziell für Tango-Liebhaber dürfte der Musikabend am Sonntag, 18. November,  um 18 Uhr ein ganz besonderes Highlight sein. Das Frankfurter Tango-Quintett gastiert in der Konzertreihe „Variationen“ mit seiner „Hommage à Astor Piazzolla“ in Senftenberg. Der Abend ist eine Verführung, ganz Astor Piazzolla gewidmet ist  – mit einer „stilechten“, aber hierzulande eher ungewöhnlichen Besetzung, vor allem mit dem „echten“ Bandoneon, sozusagen dem „Ur-Instrument“ des argentinischen Tango.

Die französische Komödie „Das Abschiedsdinner“ wird am Samstagabend in der Neuen Bühne Senftenberg gezeigt.
Die französische Komödie „Das Abschiedsdinner“ wird am Samstagabend in der Neuen Bühne Senftenberg gezeigt. FOTO: Neue Bühne Senftenberg / Steffen Rasche
Die französische Komödie „Das Abschiedsdinner“ wird am Samstagabend in der Neuen Bühne Senftenberg gezeigt.
Die französische Komödie „Das Abschiedsdinner“ wird am Samstagabend in der Neuen Bühne Senftenberg gezeigt. FOTO: Neue Bühne Senftenberg / Steffen Rasche
(cw)