ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Das Spektakel beginnt in der Theaterwerkstatt

Theatermalerin Monika Respa bearbeitet Steinblöcke für das Nibelungen-Spektakel der Neuen Bühne Senftenberg.
Theatermalerin Monika Respa bearbeitet Steinblöcke für das Nibelungen-Spektakel der Neuen Bühne Senftenberg. FOTO: Steffen Rasche
Senftenberg. In den Theaterwerkstätten, auf den Probebühnen und im Theaterhof sind die Vorbereitungen zum Nibelungen-Spektakel der Neuen Bühne Senftenberg in vollem Gange. Das versichert Theater-Sprecherin Ute Baumgarten. Kathleen Weser

"Bühnenbilder werden gebaut, Kostüme entworfen und geschneidert, auf den Bühnen laufen die Proben", teilt sie mit.

Mit "BlutMordRache - Im Europa der Nibelungen" wird das Senftenberger Theater-Ensemble am 23. September "drei Premieren und ein Gelage von epischen Ausmaßen feiern und dabei die Nibelungensage als europäischen Urknall in Szene setzen", verspricht sie.

Drei ganz unterschiedliche Regisseure werden sich dem europäischen Heldenepos nähern: Jan Mixsa verführt in "Blut" mit einer ganz eigenen Lesart der Sage, die erzählt, wie ein Königssohn aus Xanten durch einen Drachen beinahe unverwundbar wurde. Die französische Regisseurin Sandrine Hutinet widmet sich in "Mord" der Hebbelschen Interpretation von Siegfrieds Tod. Schließlich wird Tilo Esche Kriemhilds "Rache" in Szene setzen. Große Gefühle, Edelmut und Niedertracht beherrschen die Akteure: König Gunther kann die kampfstarke Brunhild nur durch eine List Siegfrieds für sich gewinnen. Ihre Eifersucht vermag er jedoch nur mithilfe des heimtückischen Hagen zu bändigen. Siegfried, der für unbesiegbar gehaltene Drachentöter, wird als Held gefeiert und muss doch letztlich elendig verröcheln. Und Kriemhild wird am Ende zur Blut geifernden Rächerin ihres ermordeten Gemahls.

Zum Thema:
Karten für das neue Theaterspektakel "BlutMordRache - Im Europa der Nibelungen" gibt es unter: www.theater-senftenberg.de ,an der TheaterkasseTelefon 03573 801286 undin allen Vorverkaufsstellen der Neuen Bühne Senftenberg.