| 01:01 Uhr

Dank zum schrägen Narren-Jubiläum

Die diesjährige Regionalwerkstatt des Karnevalverbandes Lausitz (KVL) in Annahütte hat Verbandspräsident Frank Czepok im Beisein der Vereinspräsidenten und Prinzenpaare genutzt, um die zurückliegende Karnevalssaison auszuwerten.

Czepok sprach allen Vereinen seine Anerkennung für die geleistete Arbeit aus, besonders hinsichtlich der Vorbereitung und Durchführung des Karnevalsumzuges in Cottbus. Weiterhin wurde bekannt gegeben, das im kommenden Jahr der Karnevalsklub Forst-Sacro Ausrichter der Regionalwerkstatt sein wird.
Mit der Regionalwerkstatt des KVL, zu der auch das Präsidententreffen gehörte, ging am Samstag im Clubhaus Annahütte nun für alle Karnevalisten die fünfte Jahreszeit zu Ende. Neben den knapp 20 Karnevalsvereinen - unter anderem aus Welzow, Luckau, Cottbus, Schwarzheide, Grünewalde, Neupetershain, Kolkwitz, Drebkau, Großräschen, Uhyst und Senftenberg - nahmen auch das Prinzenpaar, das Präsidium und das Umzugskomitee des KVL teil. Annahütte war unter anderem wegen seines karnevalistischen Jubiläums von 55 Jahren Ausrichter des Treffens.
Nach dem Einmarsch der Abordnungen aller Vereine mit Präsidenten und Prinzenpaaren begrüßte Bürgermeister und Narren-Schirmherr Horst Pawlik die Gäste.
Neben dem Höhenfeuerwerk am Silbersee unweit des Clubhauses war dann auch das gestaltete Jubiläumsprogramm des KCA ein Höhepunkt.
Das beinhaltete Anregungen für die anderen Vereine und Grundlage für den Erfahrungsaustausch. Frank Czepok fand anerkennende Worte für die Annahütter Karnevalisten, die immer ein zuverlässiger und guter Partner des KVL sind. So gab es für die Annahütter während der Regionalwerkstatt von anderen Vereinen des KVL Ehrungen und umgekehrt Jubiläumsorden des KCA für die Vertreter befreundeter Vereine. (bn)