ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:06 Uhr

Sturmschäden
Sturm reißt Dach vom Wasserwerk in Buchwalde

 Zwei Kräne kamen zum Einsatz, um das Dach zu bergen und wieder an seinen Platz zu bringen.
Zwei Kräne kamen zum Einsatz, um das Dach zu bergen und wieder an seinen Platz zu bringen. FOTO: Thomas Schulz
Senftenberg. Durch stürmischen Wind wurde in der Nacht auf Montag am Wasserwerk Buchwalde ein Dach auf den Radweg geweht. Ein großer Schaden kann aber vermieden werden.

Durch die sturmartigen Winde sind in der Nacht von Sonntag auf Montag auch am Wasserwerk in Buchwalde Schäden angerichtet worden. Dort wurde das noch im Bau befindliche neue Dach eines Nebengebäudes samt Dachstuhl von den Mauern auf den Fahrradweg neben der Bundesstraße 96 geweht.

Wie Thomas Schulz, der Geschäftsführer der Besitzergesellschaft des Wasserwerks, auf Nachfrage der RUNDSCHAU erklärt, wurde das Dach selbst dabei aber kaum beschädigt. So konnte es am Montag mit zwei Autokränen wieder auf das Gemäuer gehoben werden. Nun soll es zusätzlich gesichert werden, bevor es wie geplant mit Photovoltaik-Anlagen bestückt werden soll.

 Zwei Kräne kamen zum Einsatz, um das Dach zu bergen und wieder an seinen Platz zu bringen.
Zwei Kräne kamen zum Einsatz, um das Dach zu bergen und wieder an seinen Platz zu bringen. FOTO: Thomas Schulz
(drh)