ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:43 Uhr

Crowdfunding-Kampagne für Jugendzentrum in Ruhland
Hunderte Investoren fürs Jugendhaus „Ankerplatz“

Ruhland. Obwohl die Crowdfunding-Kampagne fürs Ruhlander Jugendhaus „Ankerplatz“ erst wenige Tage läuft, sind die ersten 1500 Euro bereits eingesammelt. 10 000 Euro werden für die Sanierung benötigt. Von Andrea Budich

Mit der Kraft der Gemeinschaft soll in Ruhland ein sanierungsbedürftiges Haus in Marktnähe in der Berliner Straße zu einem regionalen Jugendzentrum umgebaut werden. Dafür hat Nele Schmidt, die Jugendreferentin des  Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Ruhland, eine Crowdfunding-Kampagne angeleiert.

Ihre Idee: Wenn viele zusammenlegen, kommt aus vielen kleinen Summen eine große zusammen. Das ist das Prinzip von Crowdfunding, das sich mit dem Wort Schwarmfinanzierung ins Deutsche übersetzen lässt. Die Aktion zeigt schon nach den ersten Tagen Wirkung. „1500 Euro haben wir bereits im Topf“, bestätigt am Montag Nele Schmidt. Ziel ist es, bis Ende Juni 10 000 Euro zu sammeln. Über das besondere Projekt soll beim Tag der offenen Baustelle am 6. Juni zusätzlich informiert werden.

Mehr Infos: www.startnext-com/jugendhaus-ankerplatz