Gute und schlechte Nachrichten aus dem Jobcenter OSL: Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind im Landkreis derzeit weniger Arbeitslose gemeldet. Wie Jobcenter-Geschäftsführer Christian Napp mitteilt, gibt es insgesamt 3082 Menschen ohne Arbeit in OSL. Das sind 140 weniger als im Januar 2020. „Allerdings steigt die Zahl unserer Langzeitarbeitslosen“, so Napp. Für Menschen die schon vor der Corona-Krise länger ohne Job waren, gestalte sich die Arbeitsaufnahme aktuell deutlich schwerer. Einen weiteren Grund sieht Napp beim Thema digitale Weiterbildungsmaßnahmen. „Deren Akzeptanz sollte für alle Beteiligten bald zur Normalität werden“, wirbt er, auch unter Verzicht auf die diesjährige Bildungsmesse.

Senftenberg

Aktuell 1830 Langzeitarbeitslose sind 243 Personen mehr als im Januar 2020, so Napp. Die Jugendarbeitslosigkeit ist relativ stabil. Mit 113 Jugendlichen sind im Landkreis 33 junge Personen zwischen 15 und 25 Jahren weniger arbeitslos als im Vorjahresmonat.

OSL bleibt Corona-Hotspot in Brandenburg und Lausitz

Sinkende Zahlen meldet am Dienstag, 9. Februar, auch das Gesundheitsamt in Sachen Corona. Mit neun Neu-Infektionen sind im Vergleich zu den Vorwochen relativ wenige neue Fälle hinzugekommen. Dennoch ist der Landkreis Oberspreewald-Lausitz der Corona-Hotspot in Brandenburg und der Lausitz. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist hier am höchsten und liegt aktuell bei 183. Es gibt auch einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Seit Beginn der Pandemie vor fast einem Jahr sind nunmehr 214 Menschen aus OSL mit oder an Corona verstorben.
Insgesamt sind jetzt 5093 nachgewiesene Corona-Fälle in OSL registriert, davon 387 aktuelle. 4492 Menschen gelten als genesen. Die meisten aktiven Fälle gibt es derzeit in Lübbenau: Dort sind 128 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. In Senftenberg gibt es laut Gesundheitsamt derzeit 69 aktive Fälle, in Calau 44, in der Stadt Vetschau 37, im Amt Ruhland 37 und in Lauchhammer 34. Die wenigsten Fälle haben die Gemeinde Schipkau sowie die Stadt Schwarzheide (14 und 15).
Die RUNDSCHAU informiert Sie online via Ticker über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.