Alle Kollegen vom Klinikum Niederlausitz dürfen sich über eine monetäre Wertschätzung freuen. Wie Sprecherin Kristin Dolk mitteilt, erhalten alle Mitarbeiter eine steuerfreie Pandemie-Sonderzahlung in Höhe von 300 Euro. Diese wird mit dem Januargehalt überwiesen.
Bereits im Dezember zahlte das Klinikum einen Bonus und entfachte damit eine Diskussion. Denn die Corona-Prämie am Ende vergangenen Jahres war nur für ausgewählte Mitarbeiter vorgesehen. Nur 250 von insgesamt circa 1200 Arbeitnehmern am Klinikum Niederlausitz kamen in den Genuss der Corona-Zulage.
Ansonsten setzt sich der leicht fallende Trend bei der Zahl der behandelten Covid-19-Patienten im Klinikum Niederlausitz fort. „Der aktuelle Rückgang der Covid-19-Patienten ist erfreulich – unklar bleibt aber, wie Mutanten oder mögliche Lockerungen die Lage in den kommenden Wochen beeinflussen. Wir müssen auf hohe Zahlen von Covid-19-Patienten vorbereitet bleiben“, informiert Geschäftsführer Tobias Vaasen.

7-Tage-Inzidenz in Oberspreewald-Lausitz sinkt auf 195

Derweil sind am Montag, 1. Februar, 27 neue Corona-Fälle im Landkreis gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der neuen Fälle binnen einer Woche auf 100.000 Einwohner, liegt aktuell bei 195 (Freitag: 256).
16 Menschen sind seit Freitag im Zusammenhang mit einer Covid-Infektion verstorben. Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle in OSL liegt nun bei 202. Im Klinikum Niederlausitz in Senftenberg sind am Montag 23 Corona-Patienten in Behandlung, davon 10 auf der Intensivstation. Zwei Menschen müssen beatmet werden. Die Fallzahlen sinken in der vergangenen Tagen etwa um ein Fünftel.

Lübbenau bleibt Corona-Hotspot in OSL

Insgesamt sind nun 4887 nachgewiesene Corona-Fälle in OSL registriert, davon 536 aktuelle. 4159 Menschen gelten als genesen. Die meisten aktive Fälle gibt es derzeit in Lübbenau: Dort sind 180 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. In Senftenberg gibt es laut Gesundheitsamt derzeit 76 aktive Fälle, in Calau 51, in der Stadt Vetschau 43, Im Amt Ruhland 39 und in Lauchhammer 29. Die wenigsten Fälle hat die Gemeinde Schipkau mit 16.
Die RUNDSCHAU informiert Sie online via Ticker über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.